Domains ändern wie ein Profi

Vor kurzem bin ich umgezogen. Dank einem Nachsendeauftrag erreicht mich Post an die alte Adresse auch weiterhin. Das gleiche Prinzip funktioniert auch bei digitalen Adressen, also bei Ihren Domains. Was Sie tun müssen, wenn Sie statt einkleinerladen.ch neu unter einriesenshop.com erreichbar sind, verrät Ihnen unser heutige Blogpost.

Simples Interface, grosse Wirkung: Die my.cyon-Seite zum Einrichten von Weiterleitungen.

Simples Interface, grosse Wirkung: Die my.cyon-Seite zum Einrichten von Weiterleitungen.

Mehrere Domains, eine Seite

Wenn Sie mehrere Top Level Domains besitzen, aber nur Eine aktiv nutzen, kommt eine klassische Weiterleitung zum Zuge. Wir haben beispielsweise www.cyon.com auf www.cyon.ch weitergeleitet. Somit ist unsere Website zwar unter www.cyon.com erreichbar, aber alle Links in Suchmaschinen und Co. erscheinen mit www.cyon.ch.

Eine Unterseite wird umbenannt

Wenn sich der Name einer Unterseite ändert, verweisen externe Links auf eine nicht mehr existierende Seite. So könnte zum Beispiel ihre Webseite „meinekleineagentur.ch/überuns“ neu unter „meinekleineagentur.ch/about-us“ erreichbar sein. Wenn dieses Problem nicht über ein CMS gelöst werden kann, finden Sie diese Funktion bei den Weiterleitungen im my.cyon.

www oder nicht-www

SEO-Technisch macht eine Weiterleitung von nicht-www-Domains auf www-Domains – oder umgekehrt – Sinn. Bei uns werden zum Beispiel alle Websiten-Anfragen an „cyon.ch“ nach „www.cyon.ch“ weitergeleitet. So können potentielle „Duplicate Content“-Probleme vermieden werden.

Weiterleitungen im my.cyon

Alle diese Szenarien können Sie im my.cyon sehr simpel mit nur wenigen Mausklicks einrichten.

Die Anleitung dazu finden Sie – wie immer – in unserem Supportcenter.

Purer Luxus für Ihre Daten: Neuer Storage verdoppelt Leistung und Redundanz

Ihre Daten liegen bei uns auf einem zentralen hochleistungsfähigem Speichersystem, einem sogenannten Storage. Dieses System haben wir in den letzten Monaten komplett überarbeitet und vor wenigen Tagen still und leise ein neues Storagekonzept in Betrieb genommen. Und dieses hat es in sich: Wir haben nicht nur die Redundanz, sondern auch die Leistung glatt noch einmal verdoppelt. Ihre Daten liegen über zwei getrennte Brandschutzzonen verteilt auf hunderten von Harddisks, welche parallel und in atemberaubendem Tempo Ihre Lese- und Schreibbefehle ausführen.

Besser als je zuvor

Hintergrund dieser Neuerung sind zwei Ausfälle vom vergangenen Frühling, für welche sich unser zentraler Storage verantwortlich zeigte. In zwei Berichten (Ausfall vom 28.02.2013 sowie Ausfall vom 10.04.2013) haben wir die Geschehnisse transparent kommuniziert, häufige Fragen beantwortet und Massnahmen angekündigt, damit sich ein solches Szenario in dieser Form nicht wiederholt.

Und wir haben Wort gehalten. Rückgängig machen können wir die erwähnten Ausfälle leider nicht. Und auch in Zukunft bleibt eine 100%-ige Ausfallsicherheit für die gesamte Branche wohl immer ein Traum. Aber wir können mit gutem Gewissen sagen, dass wir alles in unserer Macht stehende unternommen haben um die Wahrscheinlichkeit für einen weiteren Ausfall dieser Art auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Ein Blick in die Technik

Dem technisch interessierten Leser möchten wir einen Blick in die Tiefen des neuen Systems natürlich nicht verwehren. Einen guten Überblick schafft diese etwas vereinfachte Animation, welche den Normalbetrieb, einen Teilausfall und einen Komplettausfall zeigt:

Sowohl der Ausfall eines einzelnen Controllers (A) sowie der Komplettausfalls ein ganzen Storages kann Ihren Daten nichts anhaben.

Sowohl der Ausfall eines einzelnen Controllers (A) sowie der Komplettausfalls eines ganzen Storages kann Ihren Daten nichts anhaben.

Wir haben das primäre Storagesystem, welches mit zwei Controllern ebenfalls bereits Ausfallsicher aufgebaut ist, ein zweites Mal erworben, in einer zweiten Brandschutzzone untergebracht und mit 10 Gbps mit dem ersten System verbunden.

Dieses Setup ermöglicht nun ein Disaster Recovery übers Kreuz: Alle Daten liegen als vollständige Kopie auch auf dem zweiten System. Fällt nun nicht nur ein Controller, sondern gleich ein ganzes Storage-System komplett aus (was sehr unwahrscheinlich, aber wie wir erlebt haben eben nicht unmöglich ist), können unsere Server die Daten vom zweiten System beziehen. Ein stundenlanger Restore-Prozess der Daten entfällt und auch der potentielle Datenverlust verkleinert sich von mehreren Stunden auf durchschnittliche 2.5 Minuten.

Und da die beiden Storagesysteme im Normalbetrieb jeweils nur noch 50% der Server bedienen, verdoppelt sich unter dem Strich die Leistung des Gesamtsystems.

Der zweite Storage in Aktion.

Der zweite Storage in Aktion.

Da muss man kein Geek sein, um an dem neuen System wahren Gefallen zu finden, oder nicht?

Noch mehr Sicherheit für Ihr my.cyon mit Zwei-Schritt-Verifizierung

Die Zwei-Schritt-Verifizierung ist eine neue optionale Funktion für Ihr my.cyon, die durch einen zusätzlichen Schritt im Anmeldeprozess die Sicherheit Ihres my.cyon erhöht. Mit der Aktivierung der Zwei-Schritt-Verifizierung verhindern Sie zuverlässig, dass sich Unbefugte Zutritt zu Ihrem my.cyon verschaffen.

Unkompliziert aber wirkungsvoll

Der Mechanismus der Zwei-Schritt-Verifizierung ist ganz simpel: Sie schützen Ihr my.cyon nicht nur mit Ihrem Passwort, sondern auch mit Ihrem Smartphone.

Sie benötigen dazu:

  1. Ein Smartphone, z.B. ein iPhone, Android- oder Windows Phone
  2. Eine kostenlose App

Nachdem Sie sich wie gewohnt mit E-Mailadresse und Passwort in Ihr my.cyon eingeloggt haben, müssen Sie nach aktivierter Zwei-Schritt-Verifizierung einen 6-stelligen Code eingeben, welcher in der installierten App auf Ihrem Smartphone angezeigt wird und alle 30 Sekunden wechselt.

Wer also „nur“ Ihr Passwort kennt, hat keine Chance, an Ihre privaten Daten zu kommen.

Übrigens: Sie können Ihren Computer bei der Eingabe des 6-stelligen Codes als „vertrauenswürdig“ einstufen, damit Sie den Code auf diesem Computer nur einmal eingeben müssen. Das ist immer noch viel sicherer, als wenn Sie nach dem zehnten Login die Zwei-Schritt-Verifizierung wieder entnervt deaktivieren.

Im Nu aktiviert – dauerhaft geschützt

activate-twostep
In unserem Supportcenter finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie die Zwei-Schritt-Verifizierung aktivieren. Dabei liefern wir gleich noch eine Liste mit unterstützten Apps für alle gängigen Smartphones mit.

5 Tricks, wie Sie unser Webmail noch effizienter nutzen

Heute möchte ich Ihnen einige Kniffe zeigen, die mir die Arbeit mit unserem Webmail vereinfachen.

Signaturen

Wie bei einem ausgewachsenen E-Mail-Programm können Sie auch in unserem Webmail eigene Signaturen erstellen, die automatisch Ihren E-Mails hinzugefügt werden.

Sie finden diese Einstellung unter «Einstellungen > Absender > IhrName», wo sich im Feld «Signatur» der gewünschte Text hinterlegen lässt.

Vorschau aktivieren und deaktivieren

Unter der Nachrichtenliste wird die jeweils ausgewählte E-Mail in einem Vorschaufenster angezeigt. Dieses nimmt mitunter recht viel Platz ein, weshalb ich es in aller Regel ausgeblendet lasse. E-Mails öffne ich dann mit einem Doppelklick. Mit einem Klick auf den kleinen Pfeil im Trennbalken lässt sich das Vorschaufenster ausblenden.

Vorschau aktivieren

Volltextsuche

Um Ihnen möglichst schnell Ergebnisse zu liefern, werden im Webmail standardmässig nur der Betreff sowie der Absender durchsucht. Um nach einem bestimmten Wort im Inhalt aller E-Mails zu suchen, aktivieren Sie die Schaltfläche «Ganze Nachricht» in den Suchoptionen.

Richtig suchen

Kontakte

Falls Sie das Webmail häufig nutzen, wissen Sie das integrierte Adressbuch zu schätzen. Über die Schaltfläche «Importieren» können Sie dabei ein bestehendes Adressbuch (z.B. aus Outlook) im vCard-Format importieren.

Kontaktverwaltung

Unterschiedliche Absender

Meine Signatur muss bei einer cyon-internen E-Mail nicht ganz gleich aussehen, wie dies bei E-Mails an externe Empfänger der Fall ist. Ich habe deshalb einen internen und einen externe Absender definiert, denen jeweils unterschiedliche Signaturen zugewiesen sind.

Verschiedene Absender erstellen Sie unter «Einstellungen > Absender» mit Hilfe des Plus-Symbols am unteren Rand der Spalte «Absender». So können auch Sie vor dem Versenden einer E-Mail wählen, welcher Absender und dessen entsprechende Signatur beim Empfänger ankommen.

Unterschiedliche Absender

Kennen Sie noch den einen oder anderen Kniff? Ich freue mich auf Ihren Kommentar.

Ein wichtiger Teil unserer Firmenkultur: Brainlunches

Damit wir Sie mit den besten Produkten und dem besten Support verwöhnen können, brauchen wir ein glückliches und top motiviertes Team. Als Grundlage dazu legen wir grossen Wert auf eine ausserordentliche Firmenkultur.

Ein wichtiger Träger ist ein aktiver Wissensaustausch innerhalb der Firma. Unter dem Namen Brainlunch haben wir ein entsprechendes Gefäss ins Leben gerufen: Wer Lust hat, kann in der Mittagspause einen Vortrag zu einem beliebigen Thema halten. Ob technisch oder sonst aus dem Leben – alles was uns gefällt und inspiriert ist willkommen.

Von GTD über Gearman zu redundanten Typo3-Installation war schon Vieles dabei.

Heute hat uns unser Leiter des Entwicklerteams Dominic Lüchinger etwas über die aktuellsten Entwicklungen rund um das Thema Virtualisierung mit Schwerpunkt auf Docker erzählt. Die Slides dazu haben wir gleich online gestellt:

Wer nun Lust bekommen hat auf mehr: Wir haben eine offene Stelle zu besetzen.

Seite 8 von 76« Erste...678910...203040...Letzte »