Geekserver neu rund 4x günstiger

← zurück zum Blog

Hinweis: Das Geekserver-Angebot ist ab 07. April 2017 nicht mehr erhältlich und wir per Ende Juli 2017 eingestellt.

Unser Geekserver-Angebot erstrahlt in neuem Glanz: Wir lassen die Preise massiv purzeln, womit Sie nun bereits ab 10 CHF pro Monat einen Linux-Server Ihr Eigen nennen können. Ausserdem haben wir das Angebot vereinfacht und die Top-Ausstattung bietet neu satte 32 GB Arbeitsspeicher.

Mieten Sie bereits ab CHF 10.- pro Monat Ihren eigenen Linux-Server in der cyon-Cloud.

Kaum wiederzuerkennen: Die neuen Preise im Detail

Slices 1 2 3 4 5 6 7 8
CPU 1 1 2 4 6 8 12 16
GB RAM 1 2 4 8 12 16 24 32
Preis alt 39.- 78.- 156.- 312.- 468.- 624.- Nein Nein
Preis neu 10.- 20.- 40.- 80.- 120.- 160.- 240.- 320.-

Preise in CHF/Monat

Die restlichen Eigenschaften bleiben unverändert. Die Preisänderung gilt ab sofort und selbstverständlich auch automatisch für alle Kunden, die bereits einen Geekserver besitzen.

Unbegrenzte Möglichkeiten

Wenn Ihre Webapplikation auf PHP und MySQL basiert, sind unsere Webhostings meist das ideale Angebot. Aber was, wenn es einmal andere Software sein soll? Dann ist unser Geekserver Ihre perfekte Plattform.

Sie arbeiten lieber mit nginx als Webserver? Kein Problem. Oder basiert Ihre Applikation auf Node.js? Auf Ihrem Geekserver lässt sich so ziemlich jede Applikation betreiben, die Linux-kompatibel ist.

Selber hosten liegt im Trend

Die Devise lautet: Für fast jedes kostenpflichtige Software-as-a-Service-Angebot (SaaS) gibt es mindestens eine Open-Source-Variante, die sich auf dem eigenen Server installieren lässt. Uns gefallen beispielsweise der Subreddit Selfhosted oder diese umfangreiche Liste bei GitHub. Bestimmt finden Sie da auch die eine oder andere Inspiration.

Herr über Ihre Daten

Und mit einem Geekserver bleiben Sie Herr Ihrer privaten Daten. Bauen Sie sich Ihre eigene Dropbox-Alternative mit ownCloud, Nextcloud, Seafile oder AeroFS. Egal, welche Software Sie nutzen: Ihre Daten gehören Ihnen und liegen sicher in unserem zertifizierten Datacenter in der Schweiz.

Lassen Sie uns und andere cyon-Kunden in den Kommentaren wissen, was Sie mit Ihrem Geekserver gebaut oder geplant haben. Wir sind gespannt.

34 Kommentare

  1. Für das Webhosting Angebot habe ich gefunden, dass jeweils 1 GB RAM zur Verfügung stehen. Wenn ich auf dem Geekserver (1 Slice) nun einen Webserver laufen lasse, ist das (Leistungsmässig) dann vergleichbar mit einem Hosting Single-Cherry?

    • Hallo Robin,

      das lässt sich leider nicht exakt vergleichen. Ein Server hat ein gewisses «Grundrauschen», also der Betrieb aller nötigen Prozesse und Dienste, welches einen Teil der Ressourcen konsumiert. Auf einem Webhosting ist dieses Grundrauschen schon abgedeckt. Aber auch auf einem Geekserver lässt sich mit 1 GB RAM problemlos eine Website betreiben. Und wenns mal mehr sein soll, kann der Server ja noch hoch- und runterskalieren.

  2. Ein Geekserver würde mich ja schon mal reizen. Würde gerne insbesondere mal mit node.js experimentieren. Bin mir allerdings nicht sicher, ob mich der Unterhalt eines solchen Servers nicht überfordern würde. Gibt es eine gute Quelle im Netz, wo man sich über die Anforderungen, Aufgaben etc. informieren kann oder sogar Anleitungen findet?

    • Wenn ein Server selber betrieben wird, sollte die Security nicht vernachlässigt werden. Sys-Ops sind normalerweise mit der Einstellung unterwegs: „Wenn du keine Kenntnisse über Firewalls/ssh/Security-Updates/Linux-Kernel/… hast, sollte es dir verboten sein, einen Server der über das Internet erreichbar ist zu betreiben“. Nicht ganz unrecht meiner Meinung nach. Wer z.B. mal kurz einen Mail-Server installiert und dann nicht weiss wie absichern, hat schnell ein Spam-Mail-Relais eingerichtet, das einerseits rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann und unter dem auch Cyon leiden würde, da sie Backlisted werden für den E-Mail Versand. Das Thema also bitte nicht auf die leichte Schulter nehmen.

      Einen sehr guten Guide für die Absicherung eines Servers finde ich den hier: http://do.co/1EyGQWz

      Danach ist’s aber nicht fertig. Security-Updates müssen eingespielt werden in Zukunft. Firewall Regeln überdacht werden, Kernels wollen upgedated werden usw. :-)

      • Danke, dann lass ich das lieber …

        • Kauf dir doch nen Raspberry Pi und experimentier damit mal ein wenig rum…oder nen alten PC. Nur lokal versteht sich. Die Leistung eines alten P4 oder C2D dürfte locker ausreichen für ein paar Spielereien und um erste Erfahrungen zu sammeln und im lokalen Netzwerk besteht da auch nicht gleich allzu grosse Gefahr.

    • Hallo Ana,

      der Betrieb eines eigenen Servers erfordert schon die Bereitschaft, sich mit dem Thema Sicherheit auseinanderzusetzen. Es gibt dazu unzählige Anleitungen – als Startpunkt seien beispielsweise https://wiki.ubuntu.com/BasicSecurity oder https://plusbryan.com/my-first-5-minutes-on-a-server-or-essential-security-for-linux-servers genannt.

      Weiter gibt es auch eine ganze Reihe an Werkzeugen, die einem beim Betrieb des Servers helfen. Ein paar Beispiele wären

      Persönlich habe ich allerdings noch keines dieser Tools ausprobiert. Wer Spass an der Sache und etwas Zeit mitbringt, wird sich sicher in die Materie einarbeiten können. Ansonsten empfiehlt es sich wohl eher, auf eine fremdverwaltete Alternative zu setzen.

  3. Interessant. Dann könnte ich endlich Node.js nutzen – obwohl ich ein wenig skeptisch bin, dass es mit nur 1 GB RAM wirklich anständig läuft…?

    Wie sieht das in Sachen Sicherheit aus? Muss man da selber Vorkehrungen treffen oder wird das seitens Cyon bereits abgefangen.

    • Für ein bisschen ausprobieren was Node.js kann, reicht 1GB locker. Ich habe Meteor Applikationen auf 512MB Ram ohne Probleme am laufen.

      Bezüglich Security: Siehe meine Antwort oben zu einer anderen Frage.

    • Zum RAM: Da hilft wohl nur Ausprobieren, denn es kommt auf viele Faktoren an. Der Geekserver lässt sich dafür problemlos hoch- und runterskalieren.

      Für die Sicherheit des Servers ist man beim Geekserver selbst verantwortlich – dieser wird nicht von uns gemanaged. Ein paar Links zum Thema findest du in der Antwort an Ana.

  4. Zur Hardware steht relativ wenig (oder ich habe schlecht gesucht ;)). Läuft das ganze auf SSD? Gibt es RAID Möglichkeiten?

    Je nach Anwendungsgebiet sind das relativ entscheidende Faktoren.

    • Der Geekserver läuft aktuell auf unserem Netapp-Storage, welcher mit Flashcache gestützt ist. Die nächste Generation Storage steht allerdings bereits vor der Tür. Wir werden zu gegebener Zeit darüber berichten. Bei Interesse kannst du uns für ein paar Vorab-Informationen auch eine kurze E-Mail schicken.

  5. Vor Jahren habe ich auch eigene Webserver unter Linux betrieben. Und wurde gehackt. Obwohl ich mich weiterbildete und nur noch für meinen Server lebte.
    Und das Gefühl dabei – wie nach oder bei einem Einbruch und Dir sind die Hände gebunden. Du kannst nichts machen, nur noch den Server killen.

    Insofern wundert es mich, dass cyon allen Kunden diese frohe Botschaft mit Preisreduktion ins Postfach sendet. Es ist wirklich extrem schwierig!

    Jetzt hab ich ein anderes Hobby. Das ist weniger gefährlich… :-)

    Alles Gute, Martin

    • Danke für den Kommentar, Martin. Das Thema Sicherheit darf man bei einem eigenen Server keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen, dass sehen wir genauso.

  6. Nur 50 GB (GiB?) Speicher, da stimmt doch was nicht?

    • Was soll denn nicht stimmen? Zum Preis von 50 Rappen pro GB lässt sich bei Bedarf selbstverständlich weiterer Platz in 50 GB-Tranchen hinzukaufen.

  7. Finde ich sehr cool die Preissenkung! Hat mich bisher davon abgehalten mir das Angebot genauer anzusehen. Habt ihr ev. Erfahrung betreffend OwnCloud auf Geekserver vs. Hosting?

  8. Way cool !! Wir haben unserem Geekserver gleich doppelt soviel RAM spendiert, und trotzdem kostet er jetzt die Hälfte. :) Die Administration ist übrigens kein Hexenwerk, auch für non-Gurus wie mich. Was man wissen muss, findet man überwiegend hier: https://www.digitalocean.com/community/tutorials.

  9. Super Angebot!
    Kleine Frage: Wie kann man seine eigene Domain nun einbinden?

    • Hallo Oliver.
      Du musst dazu den A-Record in der DNS-Zone Deiner Donain auf die IP Deines Geekservers stellen.

      Falls die Domain bei uns registriert ist, kannst Du das im DNS-Editor im my.cyon erledigen.

  10. Eine Art „Managed OwnCloud / Nextcloud“ (oder wie immer man das nennt) wäre Klasse – cyon stellt die Infrastruktur und die Serversoftware, kümmert sich um Sicherheit und Updates, und ich muss nur noch auf meinen Geräten die entsprechende Cloud-App installieren. So wie man’s von Dropbox oder Google Drive kennt. Bei euch weiss ich, dass es funktioniert und die Daten sind gut aufgehoben.

  11. Habt ihr schon Erfahrungswerte mit dem Geek-Server und vBulletin Foren?

    • Wir haben selbst noch keine Erfahrungswerte mit vBulletin auf einem Geekserver. Grundsätzlich kannst Du vBulletin problemlos auf einem unserer Webhosting-Angebote installieren. Falls die Datenbank des Forums sehr gross ist, kann ein Geekserver aber durchaus eine Alternative sein.

  12. Guten Tag

    Sehe ich das richtig, dass ich mit einem Geekserver grundsätzlich gleich günstig fahren würde, wie mit einem Single Cherry? Ich müsste dann aber selbst die Mail- und Webserver laufen lassen?

    En guete Rutsch!

    Stefan Ludwig

    • Guten Tag,

      genau, der Geekserver ist inzwischen preislich mit einem Webhosting Single vergleichbar, ist aber – wie Sie richtig geschrieben haben – nicht durch uns gemanaged. Installation, Betrieb und allfällige Überwachung der Applikationen etc. würden durch Sie erfolgen.

  13. Wollte mir gerade überlegen, einen Geekserver zu ersteigern. Wieso wird dieser aus dem Angebot genommen?

    • Hi Simon, merci für Dein Interesse am Geekserver. Wir haben das Produkt aus verschiedenen Gründen aus dem Angebot genommen. Details und eine Liste mit alternativen Anbietern lasse ich Dir gerne per E-Mail zukommen, falls Du das möchtest.

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
Auszufüllende Felder sind mit einem * gekennzeichnet.

*
*
*
Einfache HTML Anweisungen wie a, strong, blockquote etc. sind möglich.

Hinweis

Wir behalten uns vor, Spam-, beleidigende oder anderweitig unpassende Kommentare zu entfernen.

← zurück zum Blog