Lehrstellen 2021 – Mach mit uns das Internet zu einem besseren Ort!

← zurück zum Blog

Vor vier Jahren haben wir unsere erste Lehrstelle ausgeschrieben. Wir waren danach so begeistert von all den Bewerbungen, dass wir vor zwei Jahren nicht nur eine, sondern gleich zwei weitere Lehrplätze ausgeschrieben hatten. Jetzt ist es wieder soweit: Per August 2021 möchten wir wiederum zwei jungen Personen eine Lehrstelle anbieten.

Konkret: Auf diesen Zeitpunkt hin suchen wir je eine*n Lernende*n als Informatiker*in EFZ Applikationsentwicklung und als Informatiker*in EFZ Systemtechnik bei uns in Basel.

Lehrstellen 2021 – Mach mit uns das Internet zu einem besseren Ort!

Mittendrin statt nur dabei

Langweilig wird es Dir bei uns garantiert nicht, denn wir sind für den Betrieb eines beträchtlichen Teils des Schweizer Internets verantwortlich. Läuft trotz aller Vorkehrungen für einmal etwas nicht ganz so reibungslos, kann das schnell zu spürbaren Problemen führen. Und das gilt es, mit guter Planung, viel Teamwork und ausserordentlichem Know-How zu verhindern. Schön, wenn wir dabei ab August 2021 auch auf Deine Unterstützung zählen dürfen.

Beide Ausbildungen dauern jeweils vier Jahre, während denen Du alles lernen wirst, was für ein erfolgreiches Berufsleben notwendig ist. Natürlich bieten wir Dir während Deiner Lehre auch Einblicke in die anderen cyon-Teams, wie zum Beispiel dem Customer Support, oder Du schaust unseren Software- bzw. System-Engineering-Teams über die Schultern.

Was Dich erwartet

Als Mitglied im Software-Engineering-Team (Informatiker*in EFZ Applikationsentwicklung) planst, entwickelst und betreust Du unsere Kundenplattform my.cyon sowie unser internes Kundenverwaltungssystem froox. Du hilfst mit, alltägliche Arbeitsabläufe zu automatisieren und trägst dazu bei, dass neue Features unserer Produkte einfach zu bedienen sind. Du hilfst auch mit, den täglichen Betrieb unserer Software sicherzustellen und behebst Fehler und andere Ungereimtheiten.

Ich war gleich von Tag 1 an ein vollwertiges cyon-Mitglied und meine Meinung und Ideen konnte ich von Anfang an mit einbringen. Und das macht bei der tollen Atmosphäre und der offenen Kommunikation, die bei cyon herrschen, umso mehr Spass.

Avatar Henning
Henning Dahlheim
Lernender Applikationsentwicklung

Im System-Engineering-Team (Informatiker*in EFZ Systemtechnik) kümmerst Du Dich vor allem um unsere Infrastruktur und realisierst, auch zusammen mit anderen Teams, spannende Projekte. Den täglichen Betrieb unserer Infrastruktur aufrechtzuerhalten, Fehler oder Ungereimtheiten auf den Grund zu gehen oder auch Sicherheitslücken zu schliessen, gehört mitunter zu Deinen Aufgaben. Dabei unterstützt Du uns auch, regelmässige Abläufe zu optimieren und zu automatisieren. Zudem setzt du Dich immer wieder mit neuen Technologien auseinander.

Für beide Ausbildungsrichtungen besuchst Du an jeweils zwei Tagen pro Woche die Berufsfachschulen in Muttenz und Pratteln. Dazu kommen während der gesamten Ausbildung Überbetriebliche Kurse (ÜK), welche Dir weitere Praxiskenntnisse vermitteln.

Wen wir suchen

Wir suchen für beide Lehrstellen je eine aufgestellte Person, die gerne in einem belebten Umfeld und mit uns im Team arbeiten möchte. Freude und Respekt sind die beiden wichtigsten Werte in unserer Firma. Wenn Du Dich für Computer ganz allgemein und fürs Internet im Speziellen interessierst, würden wir Dich gerne kennenlernen.

Los gehts!

Bist Du an der Stelle interessiert? Unter cyon.ch/jobs haben wir sämtliche Informationen zur Lehrstelle und zum Bewerbungsverfahren für Dich zusammengestellt. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

5 Kommentare

  1. Fast wünsche ich mir, nochmals Schulabgänger zu sein…

  2. Ist es wirklich nötig, diesen sprachlichen Mumpitz des Gendersternchens mitzumachen? Etwas Informatikernüchternheit wäre besser.
    Gendern heisst mit der Sprache moralisieren statt sie genau verstehen und pflegen zu wollen. Es braucht auch keine IT-Lernende, der IT-Lehrling (generisches Maskulinum) meint bereits alle.
    Ich wünsche allen Lehrlingen bei cyon, dass sie so ganz nebenbei eine korrekte und gepflegte Sprache lernen.

    Stossseufzer eines aus der Zeit gefallenen IT-Pensionärs.

    • Sehr geehrter Herr Egloff,

      ich für meinen Teil muss gestehen, vom Zwang des Gendersterns bin ich auch nicht zwangsläufig begeistert, allerdings sollte man auch hier „etwas Informatikernüchternheit“ an den Tag legen. Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass ich bereits eine Abmahnung diesbezüglich erhalten habe.

      Im Übrigen heisst die Ausbildung „Informatiker/in EFZ“, welches Zeichen da verwendet wird ist da eigentlich egal.

      Ansonsten muss ich gestehen, dass die Lernenden bei Cyon bislang nach meiner Erfahrung einen wunderbaren Job erledigt haben und ich dem ganzen Team nur das Beste wünsche, weiter so!

    • Lieber Herr Egloff, über Sinn und Unsinn des Gendersternchens lässt sich diskutieren. Bis auf den etwas auffälligen Symbolcharakter, dass damit wirklich alle gemeint sind, bringt es technisch keine Vorteile. Auch die Lesbarkeit verbessert sich nicht und in gesprochener Sprache birgt die Lösung wiederum ihre eigenen Probleme. Wir finden diesen Symbolcharakter jedoch sympathisch genug, um das Binnen-I oder den Schrägstrich abzulösen. Für Sie und mich mag das generische Maskulinum völlig ausreichen. Personen anderen Geschlechts sind damit aber schlichtweg nicht sichtbar. Mir persönlich hat dieses Plädoyer Eindruck gemacht: https://www.republik.ch/2020/06/12/gendergerechte-sprache-ist-notwendig-ein-plaedoyer.

  3. Finde den Genderstern heutzutage okay und durchaus angebracht. Allerdings ist diese Schreibweise eher weniger empfohlen und wenn, sollte der Genderstern wenig störend und korrekt verwendet werden.

    Statt also: »eine*n Lernende*n« zu schreiben, wird in der Regel lieber das »eine Lernende * einen Lernenden« verwendet. Am Ende geht es immer auch um Lesbarkeit.

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Auszufüllende Felder sind mit einem * gekennzeichnet.

*
*
*
Einfache HTML Anweisungen wie a, strong, blockquote etc. sind möglich.

Hinweis

Wir behalten uns vor, Spam-, beleidigende oder anderweitig unpassende Kommentare zu entfernen.

← zurück zum Blog