Ausbildung abgeschlossen: Erste cyon-Lernende feiern Lehrabschluss

Philipp Zeder
Autor:
Philipp Zeder
Kategorie:
in Über cyon
Veröffentlicht am 09. July 2021

Wie die Zeit vergeht. Unsere beiden ersten Lernenden, Samuel und Henning, haben vor kurzem erfolgreich ihre Lehre abgeschlossen, die sie 2017 begonnen hatten. Die beiden jungen Herren dürfen sich damit nun ganz offiziell mit dem Titel «Informatiker EFZ Applikationsentwicklung» schmücken. Aber nicht nur für die beiden ist der Lehrabschluss ein Meilenstein.

Der erreichte Abschluss der beiden ist auch für uns als Unternehmen ein schönes Zeichen und zeigt, dass wir mit dem Anbieten von Lehrstellen damals die richtige Entscheidung getroffen hatten. Im August 2021 beginnt bereits die 3. Generation von Lernenden ihre Ausbildung bei cyon.

8 Fragen an Lehrabgänger Henning

Zu seinem Lehrabschluss haben wir Henning, der uns auch nach seiner Lehre erhalten bleiben wird, einige Fragen gestellt.

Ausbildung abgeschlossen: Erste cyon-Lernende feiern Lehrabschluss

Henning, was macht eigentlich ein Applikationsentwickler?
Als Applikationsentwickler ist man damit beschäftigt, Prozesse in Regeln festzuhalten, die von einem Computer ausgeführt werden können. Wenn man nicht damit beschäftigt ist, neue Prozesse umzusetzen, beschäftigt man sich damit, bestehende Prozesse zu verbessern oder Programmfehler zu beheben.

Was waren die Herausforderungen für deine Lehre und für deinen Lehrabschluss während der Corona-Pandemie?
Um ehrlich zu sein, habe ich die Pandemie im Rahmen der Ausbildung gar nicht so schlimm wahrgenommen. Natürlich war das erste Mal Remote-Unterricht etwas gewöhnungsbedürftig, aber eigentlich waren die Berufsschule und auch wir hier bei cyon in der Lage, uns schnell auf die neue Situation einzustellen. Auch die «individuelle praktische Arbeit» (IPA) konnten wir bei cyon ohne Zwischenfälle unter Einhaltung der Vorschriften im cyon-Büro durchführen.

Welches Thema hast du für deine IPA gewählt? Warum dieses Thema?
Das Thema für meine IPA habe ich nicht direkt selbst gewählt, sondern es wurde von unserem Berufsbildner Michael vorgeschlagen. Das Thema meiner IPA war, einen Monitoring-Service für die Let’s-Encrypt-Zertifikate, die wir unserer Kundschaft kostenlos anbieten, in der Programmiersprache Elixir zu schreiben.

Die Zertifikate sind jeweils 90 Tage gültig und sollten spätestens alle 60 Tage erneuert werden. Da wir beim Erneuern auf Limits der Let’s-Encrypt-API achten müssen, ist es wichtig für uns, eine gute Übersicht darüber zu haben, wie viele Zertifikate zu welchem Zeitpunkt ablaufen. Der Service dient zurzeit nur als Ergänzung für den bisherigen Prozess der Zertifikatserneuerung. In näherer Zukunft soll er aber das Erneuern der Zertifikate komplett übernehmen.

Du warst auch massgeblich an der Entwicklung der neuen cyon-Website beteiligt. Gab es Herausforderungen, die dir besonders im Gedächtnis geblieben sind?
Kurz gesagt: Zeit und Umfang. 😅 Ich glaube, wir haben alle zu Beginn des Projekts ein wenig unterschätzt, wie aufwendig das komplette Redesign der Website sein wird. Ausserdem finde ich, dass man hier die Auswirkungen der Pandemie am meisten gespürt hat. Gerade der Austausch im Team in stressigen Situationen funktioniert doch noch etwas besser, wenn alle im gleichen Gebäude sitzen, als wenn man sich per Videokonferenz oder Slack austauschen muss.

Warum hast du damals cyon als Lehrbetrieb gewählt?
Ich bin 2016 durch einen Freund, der grosser Fan von cyon ist, auf cyon aufmerksam geworden. Zum damaligen Zeitpunkt hatte ich eigentlich nicht direkt vor eine Lehre zu machen. Aber wie so oft im Leben: Die Dinge kommen anders als man denkt. Als ich damals das Inserat für die Lehrstelle auf Twitter gesehen habe, dachte ich, ich versuche mal mein Glück. Nach 4 Jahren kann ich sagen, dass ich diesen Versuch in keiner Weise bereue. 😊

Wie hat sich dein Bild von cyon in diesen 4 Jahren entwickelt?
Wir sind als Firma in den 4 Jahren sehr stark gewachsen. Als ich damals angefangen habe, haben wir noch alle in eine relativ kleine Cafeteria gepasst. Mit der Zunahme an Mitarbeitenden ist es schwieriger geworden, einen Überblick darüber zu behalten, was alles so bei cyon läuft. Und es läuft echt viel.

Du bleibst auch nach deiner Lehre weiterhin bei cyon. Was sind für dich die ausschlaggebenden Punkte für deinen Entscheid?
Das Arbeiten mit dem Team macht echt Spass und ich finde meinen Aufgabenbereich sehr spannend. Bei cyon hat man die Möglichkeit sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen und seine Ideen einzubringen. Auch schon als Lernender war das möglich.

Du hast deine Lehrprüfungen mit einer 5.7 abgeschlossen und damit eines der besten Resultate deines Jahrgangs erreicht. Was war aus deiner Sicht der Schlüssel zum Erfolg?
Meine beiden Berufsbildner haben es damals geschafft, in mir ein regelrechtes Feuer für die Applikationsentwicklung zu entfachen. Ich habe definitiv eine Menge Zeit in den Ausbau meines Wissens und in die Projekte, die ich während meiner Ausbildung machen durfte, gesteckt. Teilweise sicher auch mehr, als nötig war. Mit meinem Eigeninteresse habe ich das Ganze aber selten als Anstrengung oder Aufwand empfunden.

Herzlichen Dank fürs Gespräch, Henning.

Du hast Lust bekommen, mit uns das Internet zu einem besseren Ort zu machen? Dann schaue unbedingt auf unserer Jobs-Seite vorbei.

Beteilige dich an der Diskussion

2 Kommentare

Silvan Hagen
Silvan Hagen 16. July 2021 um 11:07

Gratualation an Henning und Samuel! Herzlichen Dank an cyon, dass ihr Lehrlinge ausbildet!

Daniel Brodbeck
Daniel Brodbeck 12. July 2021 um 09:07

Lieber Henning
Herzliche Gratulation zu deinem Abschluss und dem sensationellen Resultat. Ich habe die Zeit mit dir im Unterricht sehr geschätzt. Ich wünsche dir, dass dein Feuer für die Applikationsentwicklung weiter brennt und freue mich auf viele Entwicklungen von dir, welche mir als Kunde von cyon die Bedienung noch weiter vereinfachen.