ownCloud: Mehr als nur eine sichere Dropbox-Alternative

← zurück zum Blog

Es gibt genügend Gründe, private Daten keinem grossen Provider anzuvertrauen, bei dem unklar ist, wo die Daten liegen und wer Zugriff auf sie hat.

Unser Geekserver ist ideal dafür geeignet, ihn zum zentralen Speicherort der persönlichen Daten einzusetzen. Alle Server befinden sich in unserem Rechenzentrum in Basel und unterliegen somit auch Schweizer Datenschutzbestimmungen.

Hinweis: Wir haben das Geekserver-Angebot per Ende Juli 2017 eingestellt.

Warum ownCloud?

In der Vielzahl von Anwendungen hat sich ownCloud zu einem alltagstauglichen Produkt entwickelt. Einmal vernünftig eingerichtet, verrichtet es zuverlässig seinen Dienst und kann so zur Drehscheibe der eigenen, privaten Cloud werden.

Zentral abgelegte Dateien, Adressen und Termine lassen sich zwischen verschiedenen Geräten synchronisieren, ähnlich wie bei Dropbox und Co. Es gibt Clients für Linux, Mac OS, Windows, Android und iOS.

Dateien werden automatisch versioniert und können wiederhergestellt werden. Durch standardisierte Protokolle wie CalDAV und CardDAV können Adressen und Termine von jedem Gerät aus bearbeitet werden. Unter Android sind dafür zusätzliche Apps notwendig. In der Praxis hat sich dafür CalDAV-Sync und CardDAV-Sync von Marten Gajda bewährt.

ownCloud besitzt ein Plugin-System, bei dem Apps von Drittanbietern integriert werden können. Diese lassen sich auf der Weboberfläche je nach Bedarf an- und abschalten.

Eine sehr nützliche Funktion ist das Freigeben von Dateien per Link. Möchte man beispielsweise eine oder mehrere Dateien anderen zugänglich machen, erstellt ownCloud auf Wunsch einen Link, der an den Empfänger per Mail verschickt werden kann. Das ganze lässt sich zusätzlich mit einem Passwort schützen und auch ein Gültigkeitsdatum kann gesetzt werden. Optional lässt sich das öffentliche Hochladen von Dateien aktivieren.

Eine weitere tolle Funktion ist der automatische Bilder-Upload der Android-App. Ist diese aktiviert, werden auf dem Android-Gerät erstellte Fotos und Videos automatisch in die ownCloud übertragen und landen somit auch automatisch auf den angeschlossenen Computern.

Mit Hilfe unserer Anleitung installieren Sie ownCloud in kürzester Zeit auf einem Geekserver.

16 Kommentare

  1. Das klingt sehr kompliziert und fehleranfällig. Wehe man macht nicht genau das…Durch diese Beschreibung bin ich eigentlich von der Idee abgekommen, dieses System zu (be-)nutzen.

    danke und freundliche Grüsse
    V.Riedo

    • Danke für Ihren Kommentar. ownCloud wird von anderen Anbietern auch als Service angeboten, was die Verwaltung für die Kunden natürlich stark vereinfacht. Allerdings fällt dann das Argument, die Daten auf einem eigenen Server zu wissen, flach.

    • Hallo zusammen, habe mir selbst eine installiert (bei Cyon) und bin zufrieden. Benutze sie für News(RSS), Termine, Kontakte, etc. Gruss Hafner

  2. Es wäre vielleicht noch erwähnenswert, dass auf den Shared-Servers owncloud per Scriptcenter installiert werden kann.

    Ich nutze dies so schon seit längerer Zeit und bin sehr zufrieden damit.

    Wichtig: Erst ab Webhosting ‚double‘ werden SSL-Zertifikate unterstützt und ermöglichen so eine sichere Verbindung
    (Siehe: Bietet cyon SSL Zertifikate an?)

    • Für den primären Einsatzzweck von ownCloud, das Speichern von privaten Dateien, sind unsere Webhosting-Angebote nicht geeignet. ownCloud kann deshalb seit längerem nicht mehr via Scriptcenter installiert werden.

      • Ich nutze Owncloud nur zum Verwalten meiner Termine und Kontakte (Datensynchrinisation benutze ich so gut wie gar nicht).

        Ich musste OwnCloud manuell installieren und muss die Software immer manuell updaten. Für solche Fälle wär die Installationsmöglichkeit via Scriptcenter auf den shared-server Angeboten schon praktisch.

        • Gegen diese Form der ownCloud-Nutzung ist nichts einzuwenden. Unsere Erfahrung hat aber gezeigt, dass ownCloud primär für das Speichern von privaten Daten genutzt wird. Um keine Software anzubieten, deren Hauptnutzen gegen unsere AGB verstösst, haben wir uns gegen die Installationsmöglichkeit via Scriptcenter entschieden.

  3. Ich fände es SEHR erstrebenswert, wenn ownCloud im Scriptcenter verfügbar wäre! Das würde die Installation wesentlich einfacher gestalten!

  4. Klingt wirklich toll, will ich haben!
    Aber duliebegüte, wie soll ich das denn schaffen ohne Informatikstudium?

  5. Naja, als Frontend designer würde ich mir die Konfiguration der OwnCloud, obwohl verlockend nicht zutrauen. Wenn man da was falsch macht, dann ist das doch viel unsicherer als jede hosted Lösung bei der Profis am Werk sind.
    Ich möchte eigentlich weg von DropBox, da die DropBox ja auf ami Servern läuft.
    Warum bieten Sie nicht ein OwnCloud Zusatzpaket zu Ihren Sharedhostings an? Das wär doch was.

    • Zur Zeit passt ein entsprechendes Angebot nicht in unseren Fokus. Was natürlich nicht heissen soll, dass sich das in Zukunft nie ändern kann ;)

  6. Ich würde ein Owncloud-Angebot von Cyon auch sehr begrüssen.

    Einerseits will ich meine Daten nicht bei jemandem hosten, der zwar extrem billig ist, aber auch einen unseriösen Eindruck erweckt, andererseits scheint mir der Preis von http://www.green.ch/de-ch/greencloud/owncloud/owncloud.aspx um ein Vielfaches zu hoch.

    Das Angebot von http://www.allmenda.com/cloud-pro finde ich aber preiswert. Noch schöner wäre es, könnte ich meine Daten in Basel hosten lassen.

  7. Spricht etwas dagegen, neben News(RSS), Terminen und Kontakten auch einzelne (nicht hunderte) Dateien via ownCloud auf einem Double Webhosting zu verwalten? Ich spreche da von vielleicht 10 Dateien die 2 bis 3 mal im Jahr aktualisiert würden.
    Das wäre für mich eine praktikable Lösung, bis (hoffentlich) Cyon auch ein ownCloud Dienst anbietet, ohne einen ganzen Server zu mieten.

    • Hi Markus. Wenn Du die entsprechenden Dateien auf Deiner Website zum Download anbietest, die Dateien also in Zusammenhang mit Deiner Website stehen, spricht da nichts dagegen. Falls es sich um private Daten wie Backups handelt, ist ein Webhosting jedoch nicht geeignet.

  8. Wie sieht es bei einem Geekserver mit ownCloud betreffend Backup aus?

    • Hallo Markus. Bei Geekservern nehmen wir keine automatischen Backups vor, Du müsstest die Daten also selbst sichern. Wir empfehlen, die Datenbank regelmässig zu sichern (siehe Backing up ownCloud) und den Dump dann z.B. per rsync (https://wiki.ubuntuusers.de/rsync/) auf eine lokale Festplatte/ein NAS zu kopieren. Selbstverständlich lässt sich das mithilfe von Cronjobs auch automatisieren. Falls Du auch die eigentlichen Daten der ownCloud sichern möchtest, kannst Du das ebenfalls mit rsync machen.

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Auszufüllende Felder sind mit einem * gekennzeichnet.

*
*
*
Einfache HTML Anweisungen wie a, strong, blockquote etc. sind möglich.

Hinweis

Wir behalten uns vor, Spam-, beleidigende oder anderweitig unpassende Kommentare zu entfernen.

← zurück zum Blog