E-Mails werden beim Empfänger als Spam markiert


Wir prüfen jedes ausgehende E-Mail auf Spam-Inhalte. Erkennt unser Spamfilter ausgehende Nachrichten als Spam, so blockieren wir den Versand und Sie erhalten die Fehlermeldung 550 This message was classified as SPAM and may not be delivered. In diesem Fall senden Sie uns eine E-Mail mit dem genauen Zeitpunkt vom Versand, die E-Mail-Adresse des Empfängers und des Senders.

Konnte Ihre E-Mail erfolgreich gesendet werden, landete jedoch im Spam-Ordner des Empfängers, so wurde die Nachricht durch den empfangenden Server als Spam klassifiziert. Wir geben Ihnen folgend ein paar Tipps, was die Gründe einer Spam-Klassifizierung sein können.

Wieso werden meine E-Mails bei Empfängern als Spam erkannt?

Dafür kommen verschiedene Ursachen in Frage. Folgend einige Beispiele:

  • Ihr E-Mail enthält eine Domain, die auf einer schwarzen Liste (RBL) steht
  • Sie haben Massenmails an Empfänger versendet, die dem Empfang nicht zugestimmt haben (Opt-In)
  • Ihr E-Mail enthält verdächtige Textmerkmale oder Formatierungsfehler
  • Sie versenden die E-Mails über einen Server, der im SPF-Record Ihrer Domain noch nicht erlaubt ist
  • Falsch konfiguriertes Script
Beachten Sie, dass bei versendeten E-Mails der Spam-Filter des Empfängers entscheidet, ob eine E-Mail als verdächtig eingestuft wird oder. Aus diesem Grund kann nur der Administrator dieses externen Mailservers Auskunft über den konkreten Grund geben. Sie selbst, oder auch wir als cyon, können nur dann mehr erfahren, wenn der Versand von unserem Server blockiert wurde. Falls Sie das Mail also verschicken konnten, es dann aber beim Empfänger als Spam erkannt wurde, müssten Sie sich an den Betreiber des Empfänger-Mailservers wenden, um den genauen Grund zu erfahren.

Tipps für einen erfolgreichen E-Mail-Versand

  • Senden Sie E-Mails nur an Empfänger, die dem Versand zugestimmt haben (Opt-In)
  • Verwenden Sie einen Newsletter-Dienstleister für grössere E-Mail-Versände, wie im Artikel «Empfehlungen für den Versand von Newslettern» beschrieben
  • Überprüfen Sie regelmässig, ob ihre Domain auf einer RBL steht
  • Versenden Sie E-Mails nur über Server, die im SPF-Record Ihrer Domain erlaubt sind
  • Vermeiden Sie bestimmte Wörter, Formatierungen und Zeichenfolgen, die häufig in Spam-E-Mails vorkommen. Für weitere Hinweise können wir Ihnen die Dokumentation von MailChimp empfehlen.
Weitere Artikel zum Thema Weitere Artikel zum Thema E-Mail