Mein Webhosting wurde gesperrt. Was ist der Grund?


Eine Sperrung erfolgt in der Regel bei

  • einer offenen Rechnung, bei welcher die Zahlungsfrist überschritten wurde
  • einem Verstoss gegen die AGB, wie Missbrauch (durch Dritte), Systemüberlastung, etc.

Der Grund für die Sperrung wird dem Halter an die im my.cyon hinterlegte E-Mail-Adresse mitgeteilt. Nachfolgend beschreiben wir die häufigsten Gründe kurz.

Sperrung wegen offener Rechnung

Ist die Rechnung eines Webhostings nach 3 Monaten noch nicht beglichen und wurde auf keine von unseren Mahnungen per E-Mail und Briefpost reagiert, so sperren wir Ihren Account und fordern Sie erneut auf, die offene Rechnung zu begleichen.

Ihr Account wird nach dem erfolgreichen Eingang Ihrer Zahlung automatisch entsperrt. Um diesen Prozess zu beschleunigen, senden Sie uns einen Zahlungsbeleg (Screenshot aus Ihrem e-Banking oder Foto des Zahlungsbelegs der Post) per E-Mail.

Sperrung wegen Malware

Wurde auf Ihrem Webhosting Malware entdeckt, so sperren wir Ihr Webhosting zum Schutz Ihrer Besucher und unserer Infrastruktur.

In unserem E-Mail geben wir Ihnen an, welches Webhosting betroffen ist und bitten Sie um Bereinigung gemäss dem Supportcenter-Artikel « Wie kann ich mein infiziertes Webhosting bereinigen und von Malware befreien?». Haben Sie die nötigen Schritte durchgeführt, so kontaktieren Sie unseren Support. Wir prüfen danach das betroffene Webhosting erneut auf Malware. Sofern alles in Ordnung ist, geben wir es umgehend wieder frei.

Sperrung wegen Spam-Versand

Bemerken wir einen Spam-Versand über eine Ihrer E-Mail-Adressen, so ändern wir das Passwort der betroffenen E-Mail-Adresse, um den Versand zu unterbinden. Im Artikel « Über meine E-Mail-Adresse wurde Spam verschickt. Was kann ich tun?» erläutern wir, wie es dazu kommen konnte und was Sie tun können, um wieder Zugang zu Ihren E-Mails zu erhalten.

Werden Spam-Mails über ein Script von Ihrem Webhosting aus versendet, so gilt das Vorgehen wie unter « Sperrung wegen Malware» beschrieben.

Eine Sperrung erfolgt nur, wenn alle anderen Möglichkeiten erschöpft sind.
Weitere Artikel zum Thema Technisches