CMS-Rangliste 2015: Die Top-5 unserer Kunden

← zurück zum Blog

Der Markt für Content-Management-Systeme (CMS) verändert sich. Das zeigt sich auch auf unseren Servern.

2013 haben wir das erste Mal ausgewertet, welche denn die beliebtesten CMSe unserer Kunden sind. Damals belegte Joomla die Spitzenposition. Im Jahr darauf verlor das System den Spitzenplatz an den Konkurrenten WordPress.

WordPress weiterhin stärkstes CMS

Es war zu erahnen: WordPress führt die Rangliste weiterhin an. Ein Ende des Erfolgs ist nicht in Sicht, denn mittlerweile macht das System mehr als die Hälfte unseres Top-5-Kuchens aus.

Bislang hat es kein weiteres CMS geschafft, einen Konkurrenten aus den Top-5 zu verdrängen. Platz 2 bis 5 teilen sich also weiterhin die Systeme Joomla, Typo3, Drupal und Contao.

Und so präsentiert sich die Statistik in diesem Jahr:

Der Anteil von WordPress am CMS-Kuchen wächst weiterhin.

Fun Fact: Wir haben genau gleich viele Installationen von Contao und Typo3 gezählt.

Im Vergleich dazu die Verteilung aus dem Jahr 2014:

Bereits 2014 stand WordPress an der Spitze der CMS-Rangliste.

Bereits 2014 stand WordPress an der Spitze der CMS-Rangliste.

Wettschulden fällig

Schon 2013 wurde gewettet, dass WordPress im darauffolgenden Jahr die Spitzenposition einnehmen würde. Wetteinsätze mussten damals dank dem starken Wachstum des Systems keine eingelöst werden.

Bei mindestens einer Prognose für dieses Jahr sind nun aber die Wettschulden fällig. Denn nebst WordPress konnte einzig Contao leicht zulegen. Die anderen drei Systeme haben allesamt Anteile verloren.

Danke für das Follow-Up :-). Interessante Daten. Hätte gedacht, dass der Rückgang von Typo3 zugunsten von Drupal rascher geht. Mit einem Anteil von Drupal bei Cyon von 5,9% gegenüber einem globalen Anteil (builtwith.com) von 12,9% ist da noch etwas Nachholbedarf und ich würde jetzt mal 8 Klimmzüge drauf wetten, dass Drupal im nächsten Jahr Typo3 überholt.

Simon Schweingruber, 08.09.2014

Unsere Kunden liegen im Trend

Gemäss builtwith.com ist WordPress das einzige System, das im vergangenen Jahr auch im weltweiten Vergleich spürbar zulegen konnte. Drupal und Joomla konnten ihren Marktanteil knapp halten. Typo3, früher für viele «das» CMS, ist in den globalen Top-Ten gar nicht zu finden.

Nichtsdestotrotz bleibt die Vielfalt unter den Content-Management-Systemen gross. Hunderte von Open-Source-Systemen sind erhältlich und jeder hat so seine eigenen Favoriten. Es gibt sie also durchaus noch, die Welt ausserhalb des WordPress-Universums.

Wenn Sie immer mal gerne neue Systeme ausprobieren, folgen Sie uns auf Twitter. In unseren Linktipps finden sich regelmässig Content-Management-Systeme, die einen Blick wert sind.

2 Kommentare

  1. «… nebst WordPress konnte einzig Contao leicht zulegen.». Verhältnismässig ist es – und das ist, was zählt – die grösste Zunahme, nämlich 15%. Die Zunahme beträgt bei WordPress «nur» 10% gegenüber den letzten Werten.

  2. Unsere Auswertung von fast 40’000 Webprojekten kommt zu einer ähnlichen Rangliste, wobei joomla! den zweiten Platz jetzt auch an typo3, das bei anspruchsvolleren Websites eingesetzt wird, zu verlieren beginnt. Daneben ist Shopping-Lösung Nr. 1 Magento. Magento und joomla! kämpfen mit erheblichen Sicherheitslücken. Die Bewältigung dieser wird ihre zukünftige Rangierung beeinflussen.

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Auszufüllende Felder sind mit einem * gekennzeichnet.

*
*
*
Einfache HTML Anweisungen wie a, strong, blockquote etc. sind möglich.

Hinweis

Wir behalten uns vor, Spam-, beleidigende oder anderweitig unpassende Kommentare zu entfernen.

← zurück zum Blog