CMS-Rangliste 2016: Die Top-5 unserer Kunden

← zurück zum Blog

WordPress ist und bleibt die Königin unter den Content-Management-Systemen, das zeigt sich in unserer neusten CMS-Rangliste deutlich. Für die Rangliste haben wir ausgewertet, wieviele Instanzen von Contao, Drupal, Joomla, Typo3 und WordPress auf unseren Servern installiert sind.

WordPress weiterhin ungeschlagen auf Platz eins

So haben sich die Top-5-CMS unserer Kunden seit 2013 entwickelt.

So haben sich die Top-5-CMS unserer Kunden seit 2013 entwickelt.

WordPress macht über 60% der gezählten Installationen aus. Unsere Statistik zeigt damit Werte, die so auch in globalen Auswertungen gemessen werden. Weltweit hat WordPress unter Content-Management-Systemen einen Marktanteil von 59.5% und treibt mittlerweile 26.4% des ganzen Webs an.

Die Nummer Zwei in unserem Ranking, Joomla, hat gegenüber dem letzten Jahr erneut an Boden verloren und hält nur noch 17.3% am Top-5-Kuchen. Ob sich der ehemalige Krösus in Zukunft wieder steigern kann?

Typo3-Installationen haben wir dieses Jahr wieder mehr zählen können, das System verbleibt damit auf dem dritten Platz in unserer Rangliste. Contao, das in den vergangen Jahren jeweils zulegen konnte, ist hingegen mit weniger Installationen präsent, als das noch 2015 der Fall war. Trotz des Rückgangs reiht sich Contao knapp vor Drupal ein, das nach einer Durststrecke wieder leicht zulegen konnte.

Was bringt die Zukunft?

Das Interesse unserer Kunden an WordPress ist, das belegen die Zahlen, ungebremst. Weltweit war die Nachfrage gemäss Google Trends hingegen bereits im Jahr 2014 am grössten und nahm seither leicht ab.

Im Vergleich zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigt sich: In der Schweiz ist der Anteil des Begriffs WordPress am Gesamtsuchvolumen seit 2012 durchgehend am höchsten.

Ob wir bereits «Peak WordPress» erreicht haben? Wir werden 2017 sehen, wie sich unsere Rangliste präsentieren wird.

10 Kommentare

  1. Wie zählt ihr die Installationen? Per Scan übers FS?

    • Hi Deif, genau. Wir zählen charakteristische Dateinamen der jeweiligen Systeme und versuchen so gut wie möglich Backups und inaktive Installationen herauszurechnen.

  2. Ich finde die Zahlen wirklich beeindruckend.

    Mich würde interessieren wie viele der Webseite die Ihr Hostet wirklich individuell entwickelt werden sind.

    • Das ist wohl sehr schwierig herauszufinden, dürften aber relativ wenige Website sein. Gerade WordPress ist dank seiner Einfachheit bei Einsteigern beliebt, die wenig Geld für eine Website ausgeben möchten, was auch zu WordPress‘ Marktanteil beisteuert.

  3. Ist der Anteil von WordPress gewachsen, weil es mehr Neuinstallationen gegeben hat oder weil Seiten von einem CMS auf WP gewechselt haben?

    • Neben WordPress konnten auch Typo3 und Drupal an Installationen zulegen. Von Joomla und Contao haben wir, im Vergleich zu 2015, weniger Installationen gemessen. Ich gehen davon aus, dass WordPress den Erfolg grösstenteils Neuinstallationen zu verdanken hat. Da wir nicht prüfen, ob unter einem Account bereits ein anderes CMS installiert war, ist das jedoch eine reine Annahme.

  4. Habt Ihr eine Ahnung wie viele Webagenturen/Webdesigner es Schweizweit gibt resp. wie die Anzahl jener die letzten Jahre zu- resp. abgenommen hat? Mich persönlich würde das noch interessieren. Falls euch keine Daten vorliegen, wo könnte ich diese Info erhalten?
    Danke für euer Hinweis!

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.
Auszufüllende Felder sind mit einem * gekennzeichnet.

*
*
*
Einfache HTML Anweisungen wie a, strong, blockquote etc. sind möglich.

Hinweis

Wir behalten uns vor, Spam-, beleidigende oder anderweitig unpassende Kommentare zu entfernen.

← zurück zum Blog