Du statt Sie – Knacknuss verbale Kommunikation

Philipp Zeder
Autor:
Philipp Zeder
Kategorie:
in Über cyon
Veröffentlicht am 24. September 2021

Seit 107 Tagen ist unser neuer Brand und damit auch unsere neue Website online. Gleichzeitig mit dem Launch hatten wir an diesem Tag auch die generelle Umstellung unserer Kommunikation vom «Sie» hin zum «Du» eingeläutet. Während wir intern bereits seit Tag 1 die «Du»-Kultur pflegen, hat es mehr als 18 Jahre gedauert, bis wir das «Du» jetzt auch in der externen Kommunikation konsequent einsetzen.

Titelbild «Du statt Sie – Knacknuss verbale Kommunikation»

Auf der Website war das «Du» natürlich am einfachsten umzusetzen. Klar, schliesslich haben wir gerade eine komplett neue Website gebaut. Im my.cyon und einigen zugehörigen Applikationen sind wir hingegen noch mitten in der Umstellung.

Screenshot www.cyon.ch

Komplett per Du: Die neue cyon-Website.

Etwas komplizierter gestaltet sich die Umstellung in der direkten Kommunikation. Während du im schriftlichen Kontakt per E-Mail oder per Chat mit uns klar vorgeben kannst, ob für dich das «Du» passt oder du doch lieber beim «Sie» bleibst, ist die verbale Kommunikation eher ein Knackpunkt.

Unterschiede je nach Kanal

Telefonate per «Du» sind im Umgang mit Unternehmen noch immer selten, man ist sich diese Umgangsform also schlicht nicht gewohnt. Zudem ist am Telefon oft nicht sofort klar, welche Ansprache gewünscht ist. Für beide Seiten eine seltsame, nicht immer ganz einfache Situation. An der Hotline haben wir denn auch am meisten herumgeprobt, wie die ideale Begrüssung lauten soll. Und uns ganz bewusst dazu entschieden, keine starren Regeln vorzugeben. So haben sich mittlerweile Best-Practices herauskristallisiert und sowohl unsere Telefonprofis als auch Anrufende gehen locker mit der früher noch ungewohnten Situation um.

Ich persönlich habe mir nun folgende Begrüssung am Telefon angewöhnt, um kein Du oder Sie vorzugeben. So bleibt die Entscheidung bei der Kundschaft. Damit konnte ich die Stille durch die Überraschung zu Beginn der Telefonate gefühlt reduzieren:

«cyon Support, do isch dr Filip Gräbs, wie kanni hälfe?». Teilweise rutscht mir das alte «min Name isch» noch raus, was in 99 % der Fälle ein «Sie» hervorruft. Mit der neuen Begrüssung bin ich gefühlt auf ca. 80 – 90 % «Sie».

Philippe Krebs
Customer Support, dabei seit 2012

Auch an der Hotline ist die Umstellung aufs «Du» noch nicht ganz abgeschlossen, die Ansagetexte erklingen noch im guten alten «Sie». Das ist sicher ein weiterer Punkt, mit dem sich die «Du-Rate» noch erhöhen lässt.

Du entscheidest

Letztendlich entscheidest du, wie du mit uns kommunizieren möchtest. Wir sprechen dich auf der Website, im my.cyon-Konto oder in automatisierten E-Mails zwar standardmässig mit «Du» an. Falls dir aber das «Sie» angenehmer ist, fahren wir in 1-zu-1-Kommunikation mit der von dir gewählten Anrede fort.

Und wie findest du unseren Wechsel aufs «Du»? Kompletter Unfug oder längst fällige Änderung? Wir freuen uns auf deine Meinung in den Kommentaren.

Beteilige dich an der Diskussion

13 Kommentare

Pascal Baur
Pascal Baur 06. October 2021 um 14:10

Mit dem „Du“ möchte ich klar hervorheben, dass ich jemanden kenne und mag. Wenn mich jemand unaufgefordert dutzt und ich das hinnehme, hat dieser bereits schon einen Fuss über meine Türschwelle gesetzt. Das ist mir unangenehm, vorallem wenn dieser wirtschaftliche Interessen verfolgt. Dass unsere Sprache den Unterschied zwischen „Du“ und „Sie“ kennt, um damit die Nähe zum Angesprochenen zum Ausdruck zu bringen, ist eine Bereicherung und gilt es zu bewahren. Sie hebt uns auch von der primitiven Sprachkultur der Anglophonen ab, welche es nicht mal nötig haben Verben zu konjugieren. Nur echtes Deutsch ist „cool“ – Englisch ist für mich „out“.

Simon Heller
Simon Heller 01. October 2021 um 18:10

Liebes Team
Ich finds klasse, denn es spielt überhaupt keine Rolle ob Du oder Sie. Klar es macht die Kommunikation viel einfacher, aber der Respekt soll immer da sein. Von dem her, ich sage allen Menschen Du egal ob Jung oder Junggeblieben :) Schön ist es nun auch von eurer Seite klar kommuniziert.

Dann bis zum nächsten Mal
Lieber Gruss
Simon

Carolina Koehn
Carolina Koehn 30. September 2021 um 07:09

Ich find’s super, dass Ihr das jetzt so kommuniziert. Aber ich habe Euch ja ebenfalls schon immer geduzt, weil ich auch die Inhalte der Kommunikation mit Euch als auf Augenhöhe erlebt habe.

Passt!

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
30. September 2021 um 10:09

Merci fürs Feedback, Carolina. Schön, dass das auch für Dich so passt.

Sandra Frank
Sandra Frank 27. September 2021 um 09:09

Ich hatte eh immer irgendwie den Drang Euch zu duzen – es ist also sehr willkommen :o)

Beat antonietti
Beat antonietti 25. September 2021 um 06:09

Kein Problem damit. Das DU mit Respekt ist super.

Gütte Franca
Gütte Franca 24. September 2021 um 14:09

Was das Duzen angeht, ich tue mich leicht damit. In 40 Berufsjahren habe ich die jüngeren KollegInnen mit deren Einverständis geduzt und sie mich auch. Bei den älteren KollegInnen und Vorgesetzten habe ich diesen überlassen, mir das „Du“ anzutragen.

Michael Hörnlimann
Michael Hörnlimann 24. September 2021 um 13:09

Es ist doch ganz einfach: Für Sie immer noch per du ;)

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
28. September 2021 um 15:09

😅🙌

Pat Müller
Pat Müller 24. September 2021 um 13:09

Sensationell, liebes cyon-Team und Kompliment für euren Entscheid. Eine «DU»-Kultur hilft meines Erachtens, gemeinsame Projekte mit weniger Berührungsängsten, grösserer Identifikation und mehr Engagement beider Seiten anzugehen. Euer Blog spricht mir aus der Seele, denn auch ich kommuniziere seit diesem Jahr mit meinem Einmann-Atelier standardmässig in «DU», mit denselben Erfahrungen, welche ihr im Blog beschrieben habt. Euch allen weiterhin viel Freude und Erfolg auf eurem direkten Weg.

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
28. September 2021 um 15:09

Vielen lieben Dank, Pat. Schön zu lesen, dass Du in dieser Situation die gleichen Erfahrungen machst.

Patrick
Patrick 24. September 2021 um 13:09

Absolut top. Bei unserer Firma bin ich mit allen Kunden oer DU.

christianCH
christianCH 05. October 2021 um 09:10

Kommissar «Butsch» (Wolfsland) macht das schon seit Jahren gegen alle Widerstände. Warum also nicht auch bei cyon? ;0]
Also kein Problem. Ist für die jüngere Generation eh schon oft Usus und als Rentner unterliege ich auch keinen althergebrachten Regeln. Respekt vis-à-vis dem Gegenüber kann man sowieso nicht am «Siezen» festmachen.