Der Zukunftstag 2021 – Wir begeistern Mädchen für Informatik

Alexandra Buck
Autor:
Alexandra Buck
Kategorie:
in Über cyon
Veröffentlicht am 19. November 2021

Die Faszination fürs Internet ist einer der Punkte, die uns hier bei cyon zusammenbringen. Klar darum, dass wir uns nach 2019 auch 2021 am Spezialprojekt «Mädchen – Informatik – Los!» des Schweizer Zukunftstags beteiligen würden. Das Spezialprojekt hat zum Ziel, Mädchen die Welt der Informatik näher zu bringen und sie dafür zu begeistern.

cyonista Ermanno zeigt den Teilnehmerinnen des Zukunftstags 2021 die Welt des System-Engineering-Teams.

Ermanno zeigt den Teilnehmerinnen des Zukunftstags 2021 die Welt des System-Engineering-Teams.

Am 11. November war es wieder soweit: Punkt 9.00 Uhr versammelten sich vier Mädchen im Alter zwischen 10 und 12 Jahren bei uns, um einen Tag hinter die Kulissen von cyon zu schauen. Wir begannen mit einer Vorstellungsrunde und erklärten ihnen, auf was sie sich am Zukunftstag freuen durften. Diesen «Fahrplan» haben wir den Mädchen zusätzlich auf einem Kärtchen mitgegeben, so dass sie immer im Blick hatten, was als nächstes auf sie zukommt.

Aber erst einmal ging es auf einen Rundgang durch unser Büro. So konnten die Mädchen nicht nur die Arbeitsplätze unserer Teams sehen, sondern auch das kleine Inhouse-Server-Rack, unsere Cafeteria und die kleineren und grösseren Freizeitgeräte wie der «Töggeli-Kasten» oder unseren Ping-Pong-Tisch. Aber noch war es etwas früh für ein Tischkicker-Spiel.

Vom Support…

Als Erstes lernten unsere Schnupper-Schülerinnen unseren Support kennen. Was tut unser Support-Team eigentlich und wie sieht der Alltag dort aus? Zusammen mit den Betreuungspersonen warfen sie einen Blick in die E-Mails, den Chat und lauschten am Telefon mit. Am Schluss beantworteten die Mädchen sogar selbst (fiktive) Support-Anfragen am Chat, was durchaus eine Herausforderung für die vier war.

…über die Entwicklung…

Nach einer kurzen Pause und Mandarinen zur Stärkung gings weiter in die Entwicklung. Von unserer Entwicklerin Cynthia lernten die Mädchen grundlegendes zur Programmierung und konnten das Gelernte gleich am eigenen HTML- und CSS-Code umsetzen, indem sie Steckbriefe ihrer Lieblingstiere Wombat und Hund erstellten. Klar, dass sie die Cheat-Sheets und Hilfestellungen zu den Codes behalten durften. Wer weiss, vielleicht werden aus den Mädchen bald richtig begabte Frontend-Entwicklerinnen.

Cheatsheet Zukunftstag 2021

Dank den von Cynthia gestalteten Cheatsheets, fanden die Teilnehmerinnen einen schnellen Einstieg in die Frontend-Entwicklung.

…bis hin zum Engineering

Nach feiner Pizza zum Mittag und ausgelassener Stimmung in der Cafeteria stand das System-Engineering auf dem Programm. Zusammen mit unserem Ermanno nahmen die vier Mädels den Aufbau eines Computers genauer unter die Lupe und warfen einen Blick auf die verschiedensten Statistiken, die wir zur Überwachung unseres Netzwerks zur Verfügung haben.

Statistiken mit Grafana

Ein Blick auf Server-Statistiken in Grafana.

Sie waren fasziniert, was alles ausgewertet wird, wie das grafisch dargestellt werden kann und vor allem darüber, was aus den Daten alles abgeleitet werden kann.

Pause am Töggelikasten

Beim Töggelen kam sichtlich Spass auf.

Nach so viel Statistik war es Zeit für etwas Entspannung: Ein Tischkicker-Spiel stand auf dem Stundenplan und versprach viel Spass. Bevor sich die Mädchen dann, ausgerüstet mit einem prall gefüllten Goodie-Bag, auf ihren Heimweg machten, stand noch eine Fragerunde an. Die vier Schülerinnen nutzten die Gelegenheit, uns über Arbeit, Hobbys, aber auch unsere ursprünglichen Jobwünsche als Kind auszufragen.

Fragerunde Zukunftstag 2021

Die vier Teilnehmerinnen lauschen gespannt, was Cynthia zu erzählen hat.

Der Tag war für alle Beteiligten ein Tag voller Überraschungen und Einblicke. Und die Rückmeldung eines der Mädchen, dass die Informatik ja sehr viel bunter sei, als sie sich das je vorgestellt habe, bestärkt uns, auch im kommenden Jahr wieder Mädchen die Möglichkeit zu geben, in die bunte Informatik einzutauchen.

Beteilige dich an der Diskussion

Kommentare