PHP 7.1 wird ab Juli 2018 neue Standardversion

← zurück zum Blog

Die PHP-Version 7.0 wird ab Dezember 2018 keine Sicherheitsupdates mehr erhalten. Die Nachfolgeversion PHP 7.1 wird deshalb ab Juli 2018 zur neuen Standardversion auf unseren Servern. Wir erklären, wie Sie Ihre Website für die Umstellung vorbereiten.

Ab Juli 2018: PHP 7.1 wird Standardversion

Muss ich etwas unternehmen?

Falls Sie für Ihre Website nicht ausdrücklich eine andere PHP-Version in Ihrem my.cyon-Konto ausgewählt haben, nutzen Sie die von uns vorgegebene PHP-Standardversion. Zurzeit ist das PHP 7.0.

Nach der Umstellung der Standardversion wird Ihre Website völlig automatisch mit PHP 7.1 ausgeliefert. Sie können bereits jetzt testen, ob Ihre Website auch mit PHP 7.1 wie gewohnt funktioniert. Und so geht’s:

Wie prüfe ich, ob meine Website auch mit PHP 7.1 funktioniert?

PHP-Versionsmanager im my.cyon, PHP 7.1 ausgewählt

Die beliebtesten Content-Management-Systeme sind bereits seit längerem mit PHP 7.1 kompatibel. Um zu testen, ob auch Ihre Website mit PHP 7.1 problemlos funktioniert, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Loggen Sie sich in Ihr my.cyon-Konto ein.
  2. Wählen Sie den Menüpunkt «Erweitert > PHP-Versionsmanager».
  3. Wählen Sie für das Stammverzeichnis «public_html» oder einen einzelnen Unterordner die PHP-Version 7.1.
  4. Rufen Sie Ihre Website auf und prüfen Sie diese auf sichtbare Fehler oder fehlende Elemente.

Wann wird die PHP-Standardversion für mein Webhosting umgestellt?

Wir werden mit der Umstellung der PHP-Standardversion ab Juli 2018 beginnen. Um Ihnen bei allfälligen Problemen mit der Umstellung rasch zur Seite stehen zu können, werden wir die Umstellung auf verschiedenen Servern zu unterschiedlichen Zeitpunkten vornehmen. Den Umstellungszeitpunkt für den Server, auf dem Ihr Webhosting zu Hause ist, werden wir Ihnen dazu in den kommenden Wochen per E-Mail mitteilen. Sie finden den genauen Zeitplan ausserdem in unserem Supportcenter-Artikel zum Thema PHP-Versionen: Bis wann kann ich eine PHP-Version benutzen?

Mögliche Stolpersteine: Plugins und Themes

Die beliebtesten Content-Management-Systeme (CMS) funktionieren in der jeweils aktuellen Version problemlos mit PHP 7.1. So ist z.B. für das weltweit führende CMS WordPress mittlerweile bereits PHP 7.2 als Mindestversion empfohlen.

In der Regel sind bei Änderungen an der PHP-Version mit den Kernsystemen von WordPress, Joomla, TYPO3, Drupal, Contao und Co. also keine Probleme zu erwarten. Vielmehr sind es Plugins, Erweiterungen und Themes, die noch nicht mit modernen PHP-Versionen kompatibel sind. Legen Sie deshalb bei der Prüfung Ihrer Website mit PHP 7.1 ein besonderes Augenmerk darauf, ob eingesetzte Plugins und Themes Fehler generieren. In vielen Fällen genügt dann das Deaktivieren des Plugins oder der Wechsel auf ein moderneres Theme, um die eigene Website wieder fit für die kommenden Jahre zu machen.

2 Kommentare

  1. Hi,

    ihr wisst aber schon, dass z.B. das von euch als APP angebotene OSTicket mit PHP7.1 nicht läuft aktuell (zumindest nicht die Version, die ihr über Softaculous anbietet)?

    Wird es hierzu eine Lösung geben?

    Stellt man eine OSTicket-Instanz auf PHP7.1 um, erscheint beim Versuch sich im Backend anzumelden folgende Fehlermeldung:
    Gültiger CSRF-Token ist erforderlich

    Bei PHP7.0 funktionierts.

    Beste Grüße
    Kim

    • Danke für den Hinweis, Kim. Die von uns in Apps angebotene OSTicket-Version ist laut http://osticket.com/download die momentan aktuellste. PHP 7.0 wird im Dezember 2018 den offiziellen Support verlieren. Spätestens dann muss OSTicket mit PHP 7.1 kompatibel sein, andernfalls werden wir OSTicket aus dem Katalog entfernen müssen.

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Auszufüllende Felder sind mit einem * gekennzeichnet.

*
*
*
Einfache HTML Anweisungen wie a, strong, blockquote etc. sind möglich.

Hinweis

Wir behalten uns vor, Spam-, beleidigende oder anderweitig unpassende Kommentare zu entfernen.

← zurück zum Blog