Neues Angebot «Webhosting Pro», mehr Speicherplatz für alle und neue Preise

David Burkardt
Autor:
David Burkardt
Kategorie:
in Neuigkeiten
Veröffentlicht am 26. October 2021

Für deine Webprojekte und Online-Shops mit erhöhtem Ressourcenbedarf gibt es ab heute ein neues Zuhause. Ohne dass du dir gleich einen eigenen Server zulegen musst. Und wenn es doch mehr Leistung sein soll, haben wir ebenfalls etwas Neues für dich. Generell haben wir allen unseren Hosting-Angeboten noch mehr Speicherplatz verpasst, damit du für die Zukunft gerüstet bist.

Illustration «Neues Angebot Webhosting Pro, mehr Speicherplatz für alle und neue Preise»

Webhosting Pro: Bewährte Technologie, mehr Leistung

Mit unseren Webhosting-Angeboten hast du bereits heute ein leistungsstarkes Paket, um deine Website & E-Mails zu betreiben. Aber manchmal muss es etwas mehr sein als «nur» ein Webhosting und doch nicht gleich ein eigener Server. Dafür haben wir jetzt eine Lösung. Wir nennen sie: Webhosting Pro.

Mit unseren neuen Webhosting-Pro-Angeboten geniesst du bewährtes cyon-Webhosting mit noch mehr Power. Das ist vor allem für anspruchsvollere Webprojekte, grössere CMS-Installationen oder Onlineshops interessant, die etwas mehr Serverleistung benötigen. Zusammen mit LiteSpeed Cache, der für blitzschnelle Zugriffszeiten von Webprojekten sorgt, hast du mit Webhosting Pro neu eine leistungsstarke Plattform zu attraktiven Preisen.

Ebenfalls neu ist unser Priority-Support, der bei allen Webhosting-Pro-Paketen inbegriffen ist. Mit Priority-Support überspringt deine Anfrage die Warteschlange und du erhältst noch schneller Antwort von unseren Support-Profis. Bei einem Webhosting Pro Triple ist neu sogar ein Notfall-Auftrag pro Jahr inbegriffen. Damit sind wir im Notfall rund um die Uhr für dich erreichbar.

Noch mehr Leistung? Hallo Managed Server

Auch unserem leistungsstärksten Angebot, dem bisherigen Speedserver, haben wir ein Upgrade gegönnt. Mit massig mehr Speicherplatz und einer neuen Top-Variante mit satten 32 vCPU-Kernen und 64 GB RAM runden wir unser Angebot nach oben und für die höchsten Ansprüche ab.

Eine Änderung gibt es darum auch beim Namen: Der Speedserver heisst neu Managed Server, was die Eigenschaften des Angebots besser unterstreicht. Schnell sind nämlich alle unsere Angebote. Nicht zuletzt profitierst du mit einem Managed Server ebenfalls vom neuen Priority-Support.

Neue Preise für Webhosting Single und Agencyserver

Zusammen mit den heutigen Neuerungen erhöhen wir zudem den Preis für ein Webhosting Single. Es kostet neu CHF 12.90 im Monat und bietet neu 50 GB superschnellen SSD-Speicherplatz. Wir haben uns zur Preiserhöhung entschieden, da die Produktionskosten seit der letzten Preisanpassung 2015 laufend gestiegen sind, wir viel in unsere Infrastruktur und unsere Mitarbeitenden investiert haben und das vor allem auch in Zukunft tun möchten. Schliesslich wollen wir dir weiterhin das schnellste Webhosting mit dem besten Support in der Schweiz bieten.

Für den Agencyserver passen wir die Preisstruktur ebenfalls an. Agencyserver-Accounts kosten neu zwischen CHF 10.- und, wie bisher in der höchsten Rabattstufe, CHF 6.- pro Account. Den Speicherplatz haben wir auf 50 GB pro Account verdoppelt und auch beim Angebot für Agenturen profitierst du ab sofort von unserem Priority-Support.

Freue dich auf…

Ganz schön viele Änderungen auf einmal. Aber auch in den kommenden Monaten darfst du dich auf Neuigkeiten von uns freuen. Verlängerte Supportzeiten und Support am Wochenende sind nur zwei der Verbesserungen, die wir in unserer Pipeline haben.

Hast du noch Fragen zu unseren neuen Angeboten oder den Änderungen? Oder sonstiges Feedback? Dann freuen wir uns über deine Worte in den Kommentaren.

Beteilige dich an der Diskussion

54 Kommentare

Peter
Peter 04. December 2021 um 15:46

Viele Privatkunden benötigen wohl nicht 25 GB Speicherplatz, geschweige denn deren 50. Grundsätzlich wirkt es auf mich so, als ob cyon möglichst viele Privatkunden „vergrämen“ (loswerden?) möchte und sich vermehrt Geschäftskunden zuwendet, die sich dann oft ohnehin ein teureres Hostingpaket leisten und leisten können. Falls dem so sein sollte, verstehe ich das aus unternehmerischer Sicht absolut. Nur gebt Ihr damit m. E. auch ein Stück Sympathie preis.

Zum geplanten Support auch am Wochenende: Ein Plus für viele Private, Vereine, Stiftungen etc.! Doch wieso werden die Preise erhöht und dieses Angebot nicht gleicht eingeführt? Ja, ihr erwähnt es zwar im Blogbeitrag, aber wann es kommt ist offen. Da fühle ich mich als Kunde schon etwas geprellt: Erstmal den Preis deutlich anheben, der Mehrwert folgt dann irgendwann.

Urs
Urs 12. November 2021 um 20:07

Wow, was für ein Marketinggeschwafel. 30% Preisaufschlage für keinen wirklichen Mehrwert. Ich war immer zufrieden mit eurem Service. Aber das geht zu weit.

Es mag sein, dass ihr in den letzten Jahren in die Hardware investiert habt, aber diese haben andere Hoster auch.
Wenn ich die Hardwarekosten über die letzten Jahr verfolge, dann gibt es ja immer mehr Leistung für das gleiche Geld. Darum müssten die Hostingkosten ja günstiger werden. Der Service ist ja über die letzten Jahr gleich geblieben und viel Innovation habe ich von euch nicht mehr mitbekommen.
Schade, dass Cyon nur noch auf Gewinnmaximierung aus ist.
Hinter dem coolen und freundlichen Auftreten verbergen sich doch nur Menschen, die am Ende vom Jahr mehr Geld in der Tasche haben wollen. Schade, für mich ich Cyon raus. Mit solchen Aktionen verliere ich jegliches Vertrauen. Der nächste Schritt ist sicherlich, dass die Leistungen gekürzt und der Service abgebaut wird, bei gleichbleibenden Preis.

Ich bin enttäuscht. Kauft euch teure Uhren und schnelle Autos. Aber nicht auf meine Kosten.

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
18. November 2021 um 12:20

Merci fürs Feedback, Urs, auch wenn mich der Begriff Marketinggeschwafel persönlich schmerzt. Wir werden die Rückmeldung in die Entwicklung unserer Kommunikation einfliessen lassen.

Schlussendlich machen die Hardware-Kosten nur einen Teil der Produktionskosten aus, sind also nicht alleine ausschlaggebend für die Preiserhöhung. Um aber beim Thema Hardware zu bleiben: Wir beobachten seit einiger Zeit den umgekehrten Trend, nämlich dass Hardware wieder teuerer wird. Als kleines konkretes Beispiel die von uns genutzten SSDs, deren Preise sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt haben. Aber auch in Sachen Service haben wir die vergangenen Jahre kräftig investiert. Chat als zusätzlicher Kanal und stark verkürzte Antwortzeiten sind nur zwei Teile davon, für die im Hintergrund einiges mehr nötig ist, als gegen aussen allenfalls sichtbar ist. Ich kann Dir versichern, dass wir auch weiterhin die Absicht haben, unsere Gewinne ins Unternehmen und unsere Mitarbeitenden anstatt in teure Uhren und schnelle Autos zu investieren. So wie wir das schon die letzten 18 Jahre getan haben.

cr
cr 11. November 2021 um 17:28

Ich schliesse mich den vielen Vorredner*innen an, welche dieselbe Meinung haben. Nämlich, dass ein Preisaufschlag von 30 % ziemlich happig ist, und es nun ein „kleineres“ (oder eben gleichbleibendes!) Angebot als das „neue Single“ geben sollte. Denn wiederum – wie es mit so vielen IT-Dingen, mit allerlei Software oder Handys ist – bezahlt man nun für etwas, was man gar nicht benötigt, z.B. eben für doppelten Speicherplatz. Gerade weil Cyon dieses Single, genau richtig für mich!, zu einem guten Preis angeboten hat, habe ich von meinem jahrzehntelangen Hoster zu Cyon gewechselt. Und nun das, schade. Bitte überprüft doch eine Angebotsvariante z.B. „Single light“, welches in Grösse und Preis genau so bleiben kann. Vielen Dank.

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
18. November 2021 um 11:47

Vielen Dank für Deine Rückmeldung, cr. Wie bereits in der Antwort an Matthieu erwähnt, können wir die Argumente sehr gut nachvollziehen, gerade wenn Du unseren Support nicht allzu oft benötigst oder Du keinen Bedarf für noch mehr Speicherplatz hast. Letztendlich ist es uns wichtig, ein gutes Rundumpaket anzubieten, in das auch weiterhin möglichst alle Weiterentwicklungen einfliessen, die bei uns stattfinden. Vor allem auch in Sachen Support, denn guter Service liegt uns enorm am Herzen.

Oliver
Oliver 08. November 2021 um 04:00

Guten Tag,
bei dem ‚Webhosting Single‘ steht dass „100% Rechenleistung“ zur Verfügung stehen. Ich verstehe bis heute nicht was damit gemeint ist.

Beste Grüsse,
Oliver

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
10. November 2021 um 08:24

Hey Oliver, danke für die Frage. 100 % Rechenleistung bedeuten bei uns, dass Du mit Deinem Webhosting einen ganzen virtuellen CPU-Kern auslasten kannst. Mit 150 % sind es 1.5 Kerne und so weiter. Das von uns eingesetzte Betriebssystem CloudLinux übernimmt dabei die Verteilung der Ressourcen und bremst Prozesse, die über das gesetzte Limit hinausgehen. So können wir sicherstellen, dass Deinem Webhosting immer die nötigen Ressourcen zur Verfügung stehen, auch wenn ein anderes Webhosting völlig ausgelastet ist.

Oliver
Oliver 10. November 2021 um 08:21

Lieber Philipp, alles klar, danke für die Auskunft!

Marcel
Marcel 04. November 2021 um 20:40

Natürlich macht eine Preiserhöhung keinen Spass, ich finde jedoch das Preis/Leistungsverhältnis nach wie vor gut.

Habe es schon ans Team geschrieben, aber poste es gerne noch öffentlich: Was cyon noch fehlt, finde ich, ist ein super-simple-super-günstig Angebot. Wenn ihr also z.B. für ein paar Franken eine einfache WordPress-Seite oder z.B. eine Grav-Seite hosten könntet, wäre das ein gutes Einsteiger-Angebot. Das Angebot würde explizit nur eine Instanz und nur eben dieses eine CMS enthalten, vielleicht sogar mit Einschränkungen bei den Plugins um euren Aufwand für Wartung klein zu halten.

So ein Angebot könnte den bisherigen Sitebuilder ergänzen, wenn jemand eben ein anderes CMS als den Sitebuilder verwenden möchte. Ich finde das Sitebuilder-Angebot selbst eben auch zu teuer, und fühlt sich zu „lock-In“-Mässig an.

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
09. November 2021 um 17:57

Herzlichen Dank für den Vorschlag, Marcel. Wir werden Dein Feedback sehr gerne in die weitere Entwicklung einfliessen lassen.

Matthieu Gissler
Matthieu Gissler 03. November 2021 um 13:59

Ich bin bzw. war seit 2013 ein zufriedener Kunde.
Betreibe 2 Seiten bei Cyon und für mich ist diese Preiserhöhung nun der Grund zu wechseln.
Mit dem Support war ich immer sehr zufrieden, den brauche ich aber vielleicht 1 oder 2 mal pro Jahr. Und die rein technischen Leistungen sind mir dieses Geld nicht wert, da es sich um einen Reise/Fotografie-Blog und eine Vereinswebsite handelt. Das kann ich für die Hälfte des Preises bei anderen Anbietern genau so gut.

Eure Qualität stelle ich nicht in Frage, aber ich habe nie nach einer Erhöhung des verfügbaren Platzes auf 50GB verlangt und brauche die auch nicht. Habe dadurch also keinen Mehrwert.

Ich bleibe am Ball und verfolge mit, wie es bei euch in Zukunft weitergeht. Werde aber den Wechsel vorantreiben, sobald ich wieder etwas mehr Freizeit habe.

Mit freundlichen Grüssen

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
04. November 2021 um 12:34

Vielen herzlichen Dank für das konstruktive Feedback, Matthieu. Wir können Deine Argumente sehr gut nachvollziehen, insbesondere wenn Du unseren Support nicht allzu oft benötigst. Schlussendlich ist unser Angebot eine Mischung aus ganz vielen Leistungen und wir werden weiterhin nicht Müde, unsere Produkte laufend zu verbessern und möglichst Mehrwert zu schaffen. Ich hoffe, wir können da in Zukunft Neuerungen liefern, die Dir allenfalls wieder etwas mehr zusagen.

Kurt Leuenberger
Kurt Leuenberger 02. November 2021 um 10:09

Zum Glück bin ich pensioniert und muss meinen ehemaligen ca. 40 Kunden diese Preiserhöhung nicht „schmackhaft“ machen. Was mich etwas nachdenklich stimmt ist das allgemeine Marketing-Geschwurbel, das nicht nur zur Rechtfertigung der Preiserhöhung eingesetzt wird, sondern auch sonst neuerdings in der Kommunikation Einzug gehalten hat (Hoster der Herzen und so – was für ein sprachlicher Mist!). Für mich brauche ich, wie viele Vorredner, nur noch ein Minihosting. Mein Abo läuft im Juni aus, mal sehen was sich bis dahin tut bei cyon…

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
04. November 2021 um 12:34

Merci für Dein Feedback, insbesondere auch zum Minihosting, Kurt. Zu dessen Wirtschaftlichkeit haben wir uns hier in den Kommentaren schon geäussert. Die Rückmeldung zum «Marketing-Geschwurbel» nehmen wir gerne mit. Zum Ausdruck «Hoster der Herzen» kann ich noch anfügen, dass wir uns dieses Prädikat nicht selbst verliehen haben. Die Aussage hat also in der Tat eine Kundin gemacht und wir haben den Ausdruck prompt in unsere Kommunikation aufgenommen.

Marc
Marc 01. November 2021 um 14:26

War bereits vorher der teuerste Hoster. Das war nun der Ausschlaggeber zu kündigen.
Und siehe da, andere Hoster bieten mindestens so guten Support, und der Umzug war entsprechend leicht. Kostet die Hälfte, bietet sogar mehr in absolut jeder Hinsicht.

Nach 16 Jahren sage ich tschüss.
Und Danke für den Stupser mit einem Rammbock in die Fresse.

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
04. November 2021 um 12:30

Merci für den Kommentar und den langjährigen Support, Marc. Ich kann absolut nachvollziehen, dass Preiserhöhungen zu den unangenehmeren News gehören, die man als Kunde erhält. Nicht einig bin ich mit der Aussage, dass wir der teuerste Hoster waren. Und auch mit den neuen Preisen sind wir in einem Marktvergleich nicht die teuerste Anbieterin.

André Hufschmid
André Hufschmid 31. October 2021 um 07:21

Guten Tag,

die Kündigung meines Speedservers kam schon sehr überraschend. Für mich ist das eine sehr komische Politik seiner Kundschaft zu künden. Mir wird eine längere Frist gesetzt, bis wann ich mich für ein anderes Produkt entscheiden soll. Wenn ich nun die neuen Preise mit deren von einem anderen grossen Hosting Provider vergleiche, fällt auf das diese exakt genau die gleichen sind. Hier könnte man schon Böses behaupten, aber lassen wird das bei Seite.
Was mich bei der Kündigung nervt und absolut nicht nachvollziehbar ist, ist Folgendes:
Mir wird mein Speedserver aus kostendeckenden Gründen, der anscheinend zu den gegebenen Konditionen nicht mehr rentable betrieben werden kann, gekündigt, ABER der Agency Server, der neu zum jetzigen Preis meines Speedserver angeboten wird, (mit den gleichen Specs) ist rentable? Sorry widersprüchlicher geht es einfach nicht mehr.

Solche Dinge finde ich extrem schade. Ich denke jeder versteht das cyon enorm gewachsen ist und es immer wieder mal eine Anpassung geben muss, aber es kommt halt auf das wie an.

Kleiner Tipp für die Zukunft. Bietet doch einfach neue bessere Angebote an, das umsteigen regelt sich von selbst.

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
04. November 2021 um 12:32

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar, André. Wir versuchen, die Abschaltung des Speedserver Singles möglichst verträglich zu gestalten, in dem wir die Migration auf ein alternatives passendes Produkt auf Wunsch kostenlos durchführen und auch sonst gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir können es leider beim besten Willen nicht ändern: Der Speedserver Single ist in seiner ehemaligen Form für uns ein Nullsummenspiel geworden. Grund dafür sind vor allem die Lizenzkosten für die verschiedenen Softwares, die auf dem Speedserver bzw. dem Managed Server zum Einsatz kommen. Der Vollständigkeit halber zwei Beispiele zu möglichen Nachfolgeprodukten: Soll die Anzahl CPU-Kerne bei 4 verbleiben und 6 GB statt 8 GB RAM ausreichen, wäre unser neues «Webhosting Pro Double» die passende Alternative. Kostenpunkt: CHF 60/Monat weniger als der bisherige Speedserver. Oder sollen es weiterhin 8 GB RAM sein, dann gibt es mit dem «Webhosting Pro Triple» zum bisherigen Preis des Speedservers noch zwei CPU-Kerne (6 statt 4) obendrauf. So hoffen wir und sind der Meinung, dass wir absolut attraktive Nachfolgeprodukte geschaffen haben.

Reto Brudermann
Reto Brudermann 27. October 2021 um 13:33

Ich bin seit 2006 Kunde und war bis jetzt auch immer zufrieden mit Cyon.
Doch diese 30% Preiserhöhung will mir gar nicht schmecken. Ich benötige die Domain und den Server nur noch für das Mailhosting und für gelegentliche Test von Skripten. Der Preis von 9.90/Monat konnte ich gerade noch akzeptieren. Mit 12.90/Monat ist die ‚Schmerzensgrenze‘ deutlich überschritten und muss leider nach 15 Jahren Goodbye Cyon sagen.

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
29. October 2021 um 17:40

Danke für Deinen Kommentar, Reto. Und ein ganz herzliches Merci für die langjährige Treue. Ich kann absolut nachvollziehen, dass der Preis für Deinen Anwendungszweck für Dich nicht mehr gerechtfertigt ist. Ich kann Dir versichern, dass Dein Feedback in unsere weitere Produktentwicklung einfliessen wird.

Raphael
Raphael 27. October 2021 um 08:43

Ich bin seit 15 Jahren Kunde von Cyon. Aber im Moment weiss ich noch nicht, ob das weiter so sein wird.

Ich finde die Kommunikation ziemlich schwach. Höhere Kosten und gleichzeitig den Speicher verdoppeln? Ihr erhöht die Preise um 30%!

Mit der Reaktion der Kunden (Ruf nach günstigerem Angebot) hätte man rechnen können. Für mich wirkt es so, als ob man überrascht ist und jetzt versucht die Kunden zu besänftigten und schnell schnell ein günstiges Angebot aus dem Boden stampfen möchte.

Andere Anbieter kosten halb so viel und bieten unlimitierte Domains und Datenbanken. Das hätte euch nichts gekostet und wäre für die Kunden wenigstens ein Mehrwert.

Ein Baukasten-System wünschte ich mir schon lange. Und jetzt auch ein Einsteiger-Paket.

Und euer eigenes Control-Panel wurde gefühlt seit der Neuentwicklung (vor wie vielen Jahren? 6, 7?) auch nie wirklich verbessert, vereinfacht. Kommt da noch was? Oder bleibt das so?…

Und wie schon erwähnt. Der Spam-Filter ist auch nicht der wahnsinn.

Ich bin gerade etwas enttäuscht Cyon.

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
29. October 2021 um 17:20

Hey Raphael, zuerst einmal: Vielen herzlichen Dank für den jahrelangen Support. Es freut mich als alten Hasen bei cyon immer wieder, auf Namen zu treffen, mit denen ich persönlich auch schon vor vielen Jahren Kontakt hatte. Während die Kosten für Hardware aktuell ungewöhnlicherweise steigen (in der Vergangenheit war eher das Gegenteil der Fall) und z.B. die Preise für schnellen SSD-Speicher regelrecht explodieren, sind die Kosten für die physische Infrastruktur nur ein Teil der Gesamtkosten, mit denen wir operieren. Uns ist bewusst, dass der zusätzlicher Speicher nicht für alle ein Upgrade ist, das sie benötigen. Mit diesem Problem sind wir allerdings bei jeder Verbesserung konfrontiert. Weitere Verbesserungen werden folgen und ich hoffe, dann ist auch für Dich wieder etwas dabei, das Dir mehr Freude macht.

Zu einem günstigeren Angebot hat David bereits an anderer Stelle hier in den Kommentaren unsere Sichtweise geschildert. Wir haben selbstverständlich mit Kritik an der Preiserhöhung gerechnet und auch der Ruf nach einem günstigeren Angebot hat uns nicht überrascht. Unser my.cyon erfährt weiterhin punktuell Verbesserungen und an einer grunderneuerten Nachfolgeversion arbeiten wir bereits seit einiger Zeit. Ein grosses Projekt, das viel Zeit und Aufwand einnimmt.

Sam
Sam 26. October 2021 um 18:55

Es kann ja gut sein das das kleinste Paket, recht viel Supportlast verursacht und man dem Rechnung tragen muss. Ich mein die Grundkosten für alle Pakete sind intern etwa gleich. Dieses X Speicherplatz, DBs usw. ist ja nur Zahlenschieberei, die Infrastruktur geht ja mehr auf die Gesammtbelastung.

Für quasi Supportlose ist es aber nun schon leider ziemlich happig.

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
27. October 2021 um 11:19

Danke für den Kommentar, Sam. Einverstanden, für Supportlose fällt der Mehrwert unserer Investitionen in hervorragenden Support über drei Kanäle möglicherweise geringer aus. Ich kann Dir aber versichern, dass wir gerade die technisch versierten Kundinnen und Kunden auch im Blick haben und eine spannende Roadmap vor uns liegt. Solltest du spezielle Wünsche an Dein Hosting haben, lass uns das bitte jederzeit wissen, z.B. hier im Blog oder auch via E-Mail.

Lukas Vogelsang
Lukas Vogelsang 26. October 2021 um 17:10

Ich ärgere mich über diese Preispolitik. Logisch, alles hat seinen Preis, etc … Aber: Das hier ist ein Update OHNE sichtbaren Kundennutzen. Wie sollen wir unseren Kunden erklären, warum der billigste CYON-Server doppelt so teuer ist als Konkurrenzangebote, die sich in der Zwischenzeit massiv erneuert und „geupdated“ haben und längst konkurrenzfähig geworden sind zu Euch? Bei aller Sympathie: OHNE sichtbare verbesserung der Leistungen – und nur über die Erklärung, dass Eure Software-Lizenzen teuerer geworden sind – geht das nicht. Ich brauche pro Jahr vielleicht 2 Mal einen Support – für etwas, was ich nicht finde bei den Einstellungen (Thema UPDATE, das wir schon seit mindestens 2013 diskutieren!!!). Und just die Support-Dienstleistung hat meiner Meinung nach im Gegensatz zu ca. 2 Jahre zuvor sehr abgenommen – auch in der Freundlichkeit beim letzten Mal.

Cyon war mal mein Hero – weil da einfach alles gut lief. Heute aber ist Cyon teuer und unsichtbar „gut“. Ein reiner Treue-Preisaufschlag ist für mich nicht zu rechtfertigen. Als lanjähriger Kunde werde ich auch hier bestraft. Wir, die mitgeholfen haben Cyon zum Erfolg zu bringen.

Ich hätte es akzeptieren können, wenn Ihr bestehende Abos auf dem Preis belassen hättet und nur NEUE Verträge teurer gemacht hättet. Das wäre fair. Aber so wie der letzte Kundenberater bei Euch mir schrieb: „Wie gesagt, kann es gut sein, dass ein anderer Hoster wie XXX längerfristig für dich passender ist, das kann ich nicht beurteilen.“ – Wer sowas einem langjährigen Kunden schreibt hat ein Problem.

Auch nicht geht ist das Angebot des Supporters: „Was ich dir aber von meiner Seite anbieten kann, ist die nächste Vertragsperiode für bestehende Webhostings zum bisherigen Preis laufen zu lassen.“

Das ist Jahrmarktspolitik! Damit macht Ihr für mich Cyon kaputt. Auch hier: Man könnte das für ALLE bestehenden KUNDEN so anbieten – das wäre fair – aber nicht einfach mir, nur weil ich reklamiere …

Hey! Was habt Ihr für ein Problem. Vom Singel zum Double ist der Preisunterschied 2 Franken. Muss ich jetzt einfach Double buchen und alle Kunden selber auf diesen Servern unterbringen – nur, damit ich denen so ein kleines Hosting für 6.90 anbieten kann – und Euch damit „unterwandere“???

Das alles ist nicht durchdacht! Echt. Total FAIL!

Lukas Vogelsang
Chefredaktor und Verlagsleiter

David Burkardt
David Burkardt cyon
27. October 2021 um 12:19

Besten Dank für die ausführliche Meinung, auch wenn sie uns diesmal weniger schmeichelt. Gerne möchte ich ein paar Gedankengänge unsererseits dazugesellen, die vielleicht noch etwas Kontext liefern.
Was den nicht erkennbaren Kundennutzen angeht: Aus unserer Perspektive ist die aktuelle Erhöhung der Preise unseres günstigsten Angebots nicht an einen einzelnen Anlass geknüpft, sondern liegt in der Summe der gestiegenen Produktionskosten begründet. Abgesehen davon haben sich seit der letzten moderaten Preiserhöhung im Jahr 2015 durchaus zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen ergeben, wovon wir hoffen, dass diese auch für Dich zumindest in Teilen positiver Natur sind. Ein paar Beispiele:

  • Konsistent kurze Antwortzeiten im Support über drei Kanäle
  • Blitzschneller Storage mit 100% SSD-Pools für Datenbanken und Websites
  • Kostenlose SSL-Zertifikate
  • Vereinfachte Konfiguration von E-Mailclients mittels E-Mailzauberer und zentralem Proxyserver
  • 24/7-Notfallservice
  • IPv6
  • DSGVO-Konformität
  • Ein neues Supportcenter mit vielen hundert regelmässigen neuen und aktualisierten Artikeln
  • und mehr…

Es ist sicher so, dass es auch Anbieter gibt, die günstigere Preise anbieten. Wir meinen, dass über kurz oder lang Angebot und Preis in einem Zusammenhang stehen. Aber zweifelsohne entscheidet nur die Kundschaft, ob ein verlangter Preis zum geschaffenen Wert in einem guten Verhältnis steht und da sind die Bedürfnisse sicher unterschiedlich. Für ein KMU, welches ein Hosting täglich nutzt und beispielsweise den gesamten E-Mailverkehr darüber abwickelt, sind diese Kosten für ein Webhosting wahrscheinlich vernachlässigbar. Für andere Projekte ist jeder gesparte Franken im Monat entscheidend. Diese ehrliche Sichtweise wollten wir übrigens auch im erwähnten E-Mailverkehr mit Dir ausdrücken, auch wenn uns die Formulierung an dieser Stelle vielleicht nicht optimal geglückt ist.

Wir freuen uns heute noch genauso wie zu unserer Gründungszeit über jede einzelne Kundin und jeden einzelnen Kunden und sind uns sehr bewusst, dass wir unsere Existenz ebendieser Kundschaft verdanken. Umgekehrt sind wir nach wie vor hungrig danach, die bestmöglichen Produkte zu bauen, reinvestieren seit Beginn praktisch sämtlichen Gewinn in die ständige Verbesserung und wollen unserer Kundschaft damit Freude bereiten.

Wenn uns das in Deinem Fall aktuell nicht glückt, dann ist uns das alles andere als egal. Wir bleiben nicht stehen und so hoffen wir, dass wir – sofern Du uns den gewogen bleibst – Dir bald auch wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern dürfen.

Lukas Vogelsang
Lukas Vogelsang 29. October 2021 um 12:01

Aber sonst alles ok? Was ist das für esoterisches BlaBla? …

Nochmals: Ich kann unseren Kunden und jenen, denen ich CYON bisher empfohlen haben, nichts erklären. Und genau dieses Geschwubbel von Antwort zeigt, dass Ihr einfach wohl keine gute und nachhaltige Planung in den letzten Jahren gemacht habt, dass Ihr JETZT, aus dem Nichts, die Kunden verärgert.

Ich werde meine Server abziehen, wenn ich logistisch Zeit dazu habe. Aber was Ihr hier bietet ist für mich ein Risiko. Partnerschaften und Loyalitäten so zu missbrauchen, mit hunderten von Erklärungen, wobei keine wirklich glaubhaft ist, Versprechungen, die noch immer nicht erfüllt sind – und jetzt verrechnet werden (!) – nee …

Schade. Aber ich bin raus. Nicht sofort, weil das SEHR VIEL ARBEIT ist, die ich ZUSÄTZLICH JETZT HABE – aber eben. Wenn ich sogar dazu bereit bin, dann ist es schlimm.

Und ich werde das auch öffentlich machen, im Fall. So kann ich mir wenigstens die Kosten rechtfertigen, die Ihr mir produziert …

Roland Schaub
Roland Schaub 08. November 2021 um 10:28

Ich kann die Verärgerung einiger Cyon Kunden nachvollziehen. Trotzdem sollte man diese auch ohne Beleidigungen zum Ausdruck bringen können.

Für unsere Kunden stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nach wie vor, und Cyon wird auch in Zukunft erste Wahl bleiben als Hostingpartner.

andi
andi 26. October 2021 um 16:53

alles in allem für mich verständlich. als besitzer eines agenturservers stehe ich nun natürlich vor einem weiteren problem: die preiserhöhung gilt per 1. januar 2022, unsere kunden haben allerdings jahresverträge zu den aktuellen konsitionen, welche ich nicht einfach so ändern kann. was bei den normalen hosting-kunden fair gelöst ist, bringt für agency-kunden sicherlich eine finanzielle einbusse bis die neuen tarife weitergegeben werden können.

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
27. October 2021 um 11:19

Lieber Andi, danke für Deinen Input. Da gehen wir nochmals über die Bücher und melden uns per E-Mail bei unserer Agencyserver-Kundschaft.

Felix
Felix 27. October 2021 um 10:01

Ich muss sagen, da geht es mir ähnlich wie andi. Ich habe einige Kunden, bei denen ich jetzt ab der Preiserhöhung für den Rest der Laufzeit draufzahlen muss. Und danach muss man die neuen Preise auch erstmal erklären können. Das hätte man sicherlich etwas gnadenvoller gestalten können.

Die Preise für neue Kunden umzusetzen wäre meiner Meinung nach ein besserer erster Schritt gewesen.

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
29. October 2021 um 17:25

Vielen Dank für Dein Feedback, Felix. Wir können das absolut nachvollziehen und haben darum nachjustiert. Du solltest in der Zwischenzeit eine E-Mail von uns erhalten haben.

Martin
Martin 26. October 2021 um 09:38

Eine Verdoppelung von 25 auf 50 GB benötigen wir auf absehbare Sicht nicht, wir verwenden aktuell grad mal etwa 12 GB.
Die Preiserhöhung um 30% erachten wir jedoch schon als recht happig, zumal in den letzten Jahren die Preise für SSD-Speicher kontinuierlich runter gegangen sind.

Heinz Kaufmann
Heinz Kaufmann 26. October 2021 um 09:32

Auch ich schliesse mich den Vorrednern grundsätzlich an. Was meines Erachtens fehlt ist das reduzierte und günstige Angebot für die einfache Vereinswebseite. Ein paar Mailadressen, 5 Datenbanken, Speicherplatz wie bisher (das braucht nicht viel, auch weniger würde reichen trotz Backups).
Aktuell zahlt ein Verein nun 30% mehr als vorher, braucht aber wie bisher nur ein Bruchteil der bezahlten Leistung, da er diese nicht annähernd ausreizt. Dies hinterlässt ein schales Gefühl des Ausgeliefertseins, da die Aufwände zum Wechseln des Hostings entgegen stehen…

David Burkardt
David Burkardt cyon
26. October 2021 um 16:49

Besten Dank für das Teilen der Gedanken. Einige der Punkte haben wir in den weiteren Kommentaren bereits aufgegriffen. Was ich an dieser Stelle gerne noch als Perspektive in den Raum stellen möchte ist, dass ein Hosting bei uns nicht nur aus den «ausreizbaren» technischen Leistungen besteht, sondern weitere Bestandteile wie zum Beispiel unseren sehr geschätzten Support beinhaltet.

Gian
Gian 26. October 2021 um 09:26

Nach so langer Zeit eine Preiserhöhung für den wirklich guten Service finde ich angebracht, denn was nichts kostet ist auch nichts wert.
Ich bin für zwei Websites zuständig, meine Private und die meines Vereins. Da ich meine private WebSite nicht mehr erneuern werde, d. h. auf Ende Mai 22 gekündigt habe (ich will diese nicht mehr an die kommenden Datenschutzgesetze anpassen), bin ich von der Preiserhöhung im privaten Bereich nicht mehr betroffen.
Bei der Vereinswebsite ist die ständige Erreichbarkeit aber sehr wichtig und dafür lohnt es sich auch, etwas mehr zu bezahlen. Nach wie vor finde ich den Preis für das Gebotene sehr moderat. Ich habe deshalb etwas Mühe, die zu erwartenden Kommentare zu verstehen, denn die Strompreise steigen speziell auch für Serverparks gewaltig. Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass die Zeit der günstigen Preise sich langsam dem Ende zu neigt.

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
26. October 2021 um 16:44

Vielen Dank für die Einblicke, Gian. Und natürlich auch für das uns entgegengebrachte Verständnis und Vertrauen.

Pascal Kuster
Pascal Kuster 26. October 2021 um 09:38

Das Preise steigen, für Service, Hardware, Strom, etc. ist mir bewusst und da ist es auch klar das es ab und zu eine Preisanpassung braucht. Aber wenn ein Produkt gleich 30% teurer wird, ist das schon ein ziemlicher Sprung.

Schlimmer als die Preiserhöhung finde ich aber, dass es kein günstigeres Paket gibt, ein Starterhosting.
Wenn man nur eine kleine Seite will, oder eben ein reines Mail&Domain Hosting, benötigt man nicht 10 Datenbanken, 10 Domains und 50GB SSD Speicher.
Man könnte ja auch ein kleines Paket mit 2GB, 2 Domains und 2 Datenbanken machen, und weitere „Upgrades“ modular aufbauen, +1.- für eine weitere Domain oder so.

Pascal Kuster
Pascal Kuster 26. October 2021 um 08:56

Ich schliesse mich auch an. 30% Aufschlag, so kurzfristig, finde ich persönlich ziemlich happig.

Schon länger benötige ich eigentlich nur noch Mail&Domain, fand es aber trotzdem noch OK 9.90 dafür zu zahlen da ich cyon, euren Support und eure Leistung top finde und seit über 14 Jahren Kunde bin.

Aber 12.90 werde ich nicht mehr dafür bezahlen, das wäre in keinem Kosten/Nutzen Verhältnis mehr. Auch da Domain&Mail einfach läuft, ich nie support benötige oder benötigte.

Ausser, wie auf twitter schon angefragt/gewünscht, ihr führt zeitnah ein abgespecktes Mail&Domain Paket oder ein „Light“ Hosting ein. Ich würde ungern weg, meine Domains fühlen sich bei euch einfach wohl :)

Tom Brühwiler
Tom Brühwiler cyon
26. October 2021 um 16:43

Hey Pascal, danke für Deinen Kommentar. Ich kann gut nachvollziehen, dass die Erhöhung in Prozent gesehen hoch ist, vor allem auch, wenn man das Angebot primär nur für E-Mail nutzt. Was Letzteres angeht, da werkeln wir in der Tat an einem Produkt. Über die Definition von «zeitnah» müssten wir uns vielleicht noch unterhalten, wir würden uns aber auf jeden Fall sehr freuen, wenn du uns vorläufig gewogen bleibst.

Simon Däster
Simon Däster 26. October 2021 um 08:24

Ich schliesse mich der Meinung der Vorredner an.
Man muss aber auch zugegen, die Preisanpassung war zu erwarten, waren die Preise seit 2015 doch die gleichen. Einen Preis von 10.90 (10% mehr) hätte ich sofort verstanden, 11.90 (20% mehr) wäre auch noch im Rahmen gelegen. Die Frage stellt sich mir,
1. ob ihr euch dem Angebot und Preis einfach hostpoint.ch angleichen wollt
2. die Kunden auf den Double-Angebot ermuntern wollt. 2 Franken Aufpreis für 5x mehr Speicher und 10x Datenbank “lohnt“ sich langsam… ;-)

Trotz teilweisem Unverständnis gegenüber der Preispolitik. Vielen Dank für euren Service!
#MeinSenfEnde

Tom Brühwiler
Tom Brühwiler cyon
26. October 2021 um 16:39

Danke für Dein erneutes Votum, Simon. Die letzte Anpassung ist in der Tat schon ganze 6 Jahre her, eine lange Zeit, gerade auch für ein so preisgünstiges Produkt wie unser Webhosting Single.

Mischa
Mischa 26. October 2021 um 07:37

So sehr ich den Service schätze und technisch auch verstehe, bin ich der Preiserhöhung über nicht sehr positiv gesinnt.
Wenn mit dem höheren Preis noch mehr Domainplätze und MySQL-Datenbanken möglich wären, wäre ich schon ehr einverstanden. 10 Datenbanken sind schnell belegt, ohne das auf einer Webspace übermässig Ressourcen genutzt werden.

David Burkardt
David Burkardt cyon
26. October 2021 um 15:19

Merci für Deinen Kommentar, Mischa. Wir können natürlich nachvollziehen, dass Preiserhöhungen nicht zu den attraktivsten Dingen gehören. Wir setzen alles daran, dass wir unter dem Strich mit unserem Angebot einen für dich passenden Gegenwert schaffen können.

Bea
Bea 26. October 2021 um 10:50

Sehe es auch so: Wenn es denn wenigstens 15-20 Datenbanken und Domains gäbe beim kleinsten Angebot würde es besser passen.

Und auch für Leute, die wirklich nur grad eine kleine Webseite und ein Mail haben wäre ein „Light-Angbot“ vielleicht gar nicht so schlecht.

So oder so: Ich bin nach wie vor mit dem Service sehr zufrieden und werde sicher nicht wechseln.

Simon Däster
Simon Däster 26. October 2021 um 08:21

Stimme Ihnen zu. Eine Preiserhöhung von 30% ist schon happig, insbesondere so kurzfristig. Über eine Zunahme der Anzahl Datenbanken hätte ich mich auch gefreut.

Tom Brühwiler
Tom Brühwiler cyon
26. October 2021 um 15:51

Klar, prozentual betrachtet ist die Preisanpassung substantiell. Aus dem Blickwinkel absoluter Zahlen, nämlich einer Erhöhung von CHF 3 pro Monat, sieht die Welt vielleicht etwas anders aus. Für den Gegenwert von drei Tassen Kaffee liefern wir ein raketenschnelles Webhosting mit einer hohen Verfügbarkeitund einem tollen Support, und das aus der Schweiz. Und wir bleiben natürlich dran, Dir weiterhin ein überzeugendes Hosting-Angebot bieten zu können.

Noch zur Frist: Für bestehende Kunden gelten die neuen Preise ab der nächsten Vertragsverlängerung und frühestens ab dem 01.12.2021. Ein Beispiel: Wenn sich Dein Abo noch im November dieses Jahres verlängert, gelten für Dich die neuen Preise erst ab November 2022.

Sebastian
Sebastian 26. October 2021 um 07:32

Ich bin etwas zwiegespalten und bitte Euch den nun folgenden kritischen Ton nicht falsch zu verstehen. Zum einen verstehe ich, dass auch ihr Kosten decken müsst. Zum anderen kommt die Kommunikation bei mir widersprüchlich an. Zumindest was die Argumentation angeht, dass die Preise für Hardware steigen würden. Tun sie das wirklich? Auch wenn Moore’s Law nicht mehr derart zuschlägt wie früher, sinken die Storage-Preise in der Industrie was die Kosten pro GB angeht – auch im Flash-/SSD-Bereich.

Falls die Hardware-Kosten tatsächlich steigen, warum dann die Verdoppelung des Speichers? Was ich mir wünschen würde, wäre ein minimales Angebot mit einem tiefen, monatlichen Preis, von mir aus auch mit nur einem Fünftel des jetzigen Speichers.

David Burkardt
David Burkardt cyon
26. October 2021 um 15:10

Besten Dank für die offenen Worte, das schätzen wir sehr. Es ist in der Tat so, dass beispielsweise die Preise für SSDs aktuell gerade steigen und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Aber es ist richtig, dass die Hardware-Kosten nicht für den Löwenanteil der erhöhten Produktionskosten verantwortlich sind. Unsere Fixkosten machen gerade bei den günstigeren Angeboten einen erheblichen Teil aus und schliessen allgemeine Leistungen wie unseren Support oder die Weiterentwicklung unseres my.cyon mit ein.

Was das Mini-Angebot angeht: Worin müsste sich das in deinen Augen nebst dem Speicherplatz noch von den aktuellen Angeboten unterscheiden?

Sebastian
Sebastian 26. October 2021 um 17:24

Wie gewünscht, hier Vorschläge für ein «Light»-Paket:

Weniger Speicherplatz; weniger CPU-Shares oder tiefere Priorisierung des Workloads; eventuell Traffic-Einschränkung; kein Support (Telefon, E-Mail) ausser Störungsmeldung (fähige Nerds, Geeks, etc. wollen und können alle anderen Probleme meist selber lösen); Anzahl Domains bitte nicht weiter reduzieren oder alternativ daran koppeln, dass zusätzliche Domains bei Cyon registriert werden müssen (dort verdient ihr ja mit, auch wenn die Margen vermutlich nicht riesig sind); kein Zugriff auf den Assistent für Apps (WordPress, etc.); allgemein Value-Added-Services einschränken; neue Features nur mit Zeitversatz; und so weiter.

So. Ihr habt jetzt kostenfrei etwas «Consulting» von mir bekommen, beruflich stelle ich für sowas Rechnung. ;-)

David Burkardt
David Burkardt cyon
29. October 2021 um 09:00

Danke für die Vorschläge, Sebastian. Ein Angebot ohne oder mit eingeschränktem Support ist für uns derzeit nur schwer vorstellbar. Generell ist unsere Branche gerade bei den Einstiegsangeboten eher mit einem hohen Fixkostenanteil konfrontiert. Das Erreichen eines angemessenen Deckungsbeitrages ist daher bei einem Light-Angebot eine Herausforderung. Wo wir durchaus noch Potential sehen ist im Bereich «Mail-only», also bei einem Angebot für ausschliesslichen E-Mailbetrieb. Wir nehmen Deine Inputs auf jeden Fall gerne mit.

Bea
Bea 26. October 2021 um 13:24

Wer für einen Verein, für sich zum Plausch oder als Geschäft einfach nur eine kleine Webseite braucht, kann evt. darauf verzichten, 10 Datenbanken und 10 Domains haben zu können. So 2 oder 3 dürften da wohl reichen. Evt. würde auch eine Einschränkung der Anzahl Mailadressen für diese Leute reichen. Also nicht unendlich viele.
Und upgraden könnte man ja dann jederzeit, wenn es doch noch nötig würde.

EsGibtGünstigere
EsGibtGünstigere 26. October 2021 um 11:08

Ich finde die Preisanpassung beim Agency-Server ehrlich gesagt voll daneben. Wir werden uns nach einem anderen Anbieter umsehen, denn der SPAM-Schutz ist ehrlich gesagt auch eher Bescheiden. Man kann nicht einmal euren SPAM-Filter trainieren – das bieten andere Anbieter schon seit vielen Jahren an. ByeBye Cyon!

Philipp Zeder
Philipp Zeder cyon
29. October 2021 um 10:28

Merci für Deinen Kommentar. Schade hast Du ihn anonym gepostet, wir hätten gerne den Austausch mit Dir gesucht. Unser Antispam-Setup ist relativ komplex, wir unternehmen also einigen Aufwand, um die tägliche Spamflut zu bewältigen. Grundsätzlich werden unsere Filter anhand von ganz vielen Punkten automatisch trainiert und werden damit auch immer besser. Die gestiegenen Anforderungen an die Spam-Bekämpfung ist, neben vielen anderen, ein Faktor, der in die Preisanpassung eingeflossen ist. Ich kann Dir versichern, auch das Trainieren der Filter durch E-Mail-Nutzende ist ein Punkt, der bei uns auf der Todo-Liste steht. Nebst ganz vielen anderen Möglichkeiten, mit denen wir unsere Spamfilter auch in Zukunft noch besser machen.