Webmail selbstgemacht: Wie installiere ich Roundcube?

← zurück zum Blog

In Brasilien ins Internet-Café und kurz die E-Mails checken? Oder in Japan am Hotel-Computer per E-Mail Grüsse verschicken? Mit einem Webmail, also einem E-Mail-Programm welches über den Browser bedient wird, ist das kein Problem.

Roundcube installieren: Auf einem cyon-Webhosting problemlos möglich.

Roundcube installieren: Auf einem cyon-Webhosting problemlos möglich.

Roundcube ist die weltweit meistgenutzte Open-Source-Webmail-Software. Kein Wunder also, dass wir die Applikation seit Jahren selbst für unser Webmail webmail.cyon.ch nutzen. Dank kostenlosen SSL-Zertifikaten spricht mittlerweile nichts mehr gegen ein selbstgemachtes Webmail. Wir zeigen Ihnen heute, wie Sie auf Ihrem eigenen Webhosting Roundcube installieren.

Warum überhaupt eine eigene Roundcube-Installation?

Sie fragen sich, warum Sie ein eigenes Webmail betreiben sollen? Schliesslich bietet das cyon-Webmail schon alles was Sie für die Bewirtschaftung Ihrer E-Mail-Adressen benötigen.

Für Roundcube sind unzählige Plugins erhältlich, die die Webmail-Software um praktische Funktionen erweitern. Dank den entsprechenden Plugins lässt sich so in der selbstgemachten Roundcube-Installation bspw. ein Kalender integrieren, Tastatur-Shortcuts verwenden oder ein optimierter Skin für mobile Geräte aktivieren. Plugins werden in Roundcube über die Paketverwaltung Composer installiert, die Anleitung dafür finden Sie direkt auf der Startseite des Plugins-Repositorys.

Sie haben GMail-, Bluewin- oder GMX-Adressen, mögen aber das Roundcube-Interface besser? Im Gegensatz zum cyon-Webmail können Sie mit einer selbstgemachten Installation auch solche Adressen abrufen.

Verschlüsselte Verbindung ein Muss

Bevor wir mit der Installation loslegen, sollte unsere Domain per HTTPS erreichbar sein. Dazu aktivieren wir per Mausklick ein SSL-Zertifikat von Let’s Encrypt. Leuchtet das Fähnchen im my.cyon-Konto grün, kann’s losgehen.

Roundcube herunterladen

Als erstes laden wir die Installationsdateien auf unser Webhosting. Wir können dies per SSH direkt erledigen. Damit entfällt der Umweg über unseren lokalen Computer.

Unter https://roundcube.net/download/ finden wir die jeweils aktuelle Roundcube-Version. Roundcube installieren wir in diesem Beispiel in der aktuellsten Version und in der Ausführung «Complete». Die Complete-Ausführung beinhaltet alle benötigten Dateien, damit Roundcube nach der Installation sofort verwendet werden kann. Wir kopieren uns die entsprechende URL in Zwischenablage:

https://github.com/roundcube/roundcubemail/releases/download/1.2.1/roundcubemail-1.2.1-complete.tar.gz

In unserem Beispiel lautet der Benutzername des Webhosting-Accounts «olivero2» und die Domain «oliverorange.ch». Um per SSH auf unser Webhosting zu verbinden, geben wir folgende Zeile in der Konsole ein:
ssh olivero2@oliverorange.ch
Danach wird zur Authentifizierung das Passwort für unser Webhosting verlangt, falls wir keinen SSH-Key hinterlegt haben.

Mit dem Befehl cd public_html wechseln wir ins Wurzelverzeichnis für Websites. Anschliessend laden wir mit folgendem Befehl das Installations-Archiv auf das Webhosting:

wget -O roundcubemail-1.2.1-complete.tar.gz https://github.com/roundcube/roundcubemail/releases/download/1.2.1/roundcubemail-1.2.1-complete.tar.gz

Nachdem das Archiv heruntergeladen ist, steht es unter dem Namen roundcubemail-1.2.1-complete.tar.gz zum Entpacken bereit. Mit dem Befehl tar xzf roundcubemail-1.2.1-complete.tar.gz entpacken wir das Archiv an Ort und Stelle. Das Verzeichnis roundcubemail-1.2.1 ist nun vorhanden. Wir mögen’s gerne einfach und verkürzen den Verzeichnisnamen mit mv roundcubemail-1.2.1 roundcube auf roundcube. Jetzt kann die eigentliche Installation losgehen.

Damit ab Beginn Anfragen an http://oliverorange.ch/roundcube/ auf die verschlüsselte Version, also https://oliverorange.ch/roundcube/, umgeleitet werden, bearbeiten wir vor der Installation die Datei .htaccess im Verzeichnis roundcube: Wie kann ich Besucher meiner Website auf SSL und HTTPS umleiten?

Roundcube installieren

Wir öffnen die Installationsroutine über https://oliverorange.ch/roundcube/installer/ in unserem Browser.

Ersetzen Sie hier https://oliverorange.ch/ mit Ihrer Domain.

Roundcube prüft die Serverumgebung.

Roundcube prüft die Serverumgebung.

Als erstes prüft Roundcube, ob alle benötigten Software-Versionen und Erweiterungen vorhanden sind. Mit einem Klick auf «Next» am Ende der Seite gelangen wir zum zweiten Schritt, wo wir die Konfigurationsdatei erstellen können.

Für uns sind zu diesem Zeitpunkt drei Abschnitte relevant: Die Datenbank-Konfiguration, die IMAP-Konfiguration und die SMTP-Konfiguration.

Datenbank

Roundcube unterstützt eine ganze Menge Datenbanksysteme. Auf einem cyon-Webhosting haben wir die Wahl zwischen MySQL oder SQLite. Wir entscheiden uns in diese Fall für MySQL. Deshalb erstellen wir kurz eine Datenbank im my.cyon-Konto. Ein passender Benutzer mit Passwort wird dabei automatisch erstellt. Die drei Angaben (Datenbankname, Benutzer und Passwort) kopieren wir uns aus dem my.cyon-Konto in die Zwischenablage und können diese dann gleich in der Installationsroutine abfüllen. Der Datenbankserver ist, wie bereits vorausgefüllt, unter dem Namen localhost erreichbar.

Die Datenbank- und IMAP-Konfiguration für Roundcube.

Die Datenbank- und IMAP-Konfiguration für Roundcube.

IMAP-Einstellungen

Wir nutzen zur Anmeldung am E-Mail-Konto unseren zentralen Anmeldeserver «mail.cyon.ch». Das hat den Vorteil, dass nicht nur auf dem Webhosting installierte E-Mail-Adressen abgerufen werden können, sondern auch Adressen, die auf einem anderen cyon-Webhosting hinterlegt sind.

Als IMAP-Host geben wir deshalb ssl://mail.cyon.ch an. Da die Verbindung verschlüsselt sein wird, ändern wir den default_port auf 993.

Sollen Postfächer abgerufen werden, die nicht auf einem cyon-Webhosting installiert sind, ersetzen Sie bitte ssl://mail.cyon.ch mit dem entsprechenden Servernamen. Die Verbindung sollte in jedem Fall verschlüsselt aufgebaut werden, der Teil ssl:// sowie der Port 993 bleiben darum unverändert.

SMTP-Einstellungen

Auch die SMTP-Verbindung soll über einen verschlüsselten Kanal stattfinden. Wir setzen als SMTP-Server, wie bereits bei der IMAP-Konfiguration, den Wert ssl://mail.cyon.ch. Als smtp_port hinterlegen wir 465 und wählen unter smtp_user/smtp_pass die Option «Use the current IMAP username and password for SMTP authentication» aus, damit sich Roundcube beim Versand einer E-Mail korrekt beim Postausgangsserver anmeldet.

Die benötigten Angaben für den Postausgangsserver (SMTP).

Die benötigten Angaben für den Postausgangsserver (SMTP).

Damit sind die grundlegenden Einstellungen für unser selbstgemachtes Webmail definiert. Mit einem Klick auf den Button «Create config» wird die Konfiguration auf dem Webhosting hinterlegt.

Abschluss und los geht’s

Im letzten Schritt der Installationsroutine wird geprüft, ob die zuvor erstellte Konfiguration funktioniert. Da die hinterlegte Datenbank noch leer ist, erstellt Roundcube mit einem Klick auf «Initialize database» die benötigten Tabellen. Ist dieser Schritt erledigt, ist unser neues Webmail bereit und unter https://oliverorange.ch/roundcube/ erreichbar.

Hat die Installation geklappt, erscheint unter der Installations-URL das Login-Formular von Roundcube.

Hat die Installation geklappt, erscheint unter der Installations-URL das Login-Formular von Roundcube.

Wichtig zum Schluss: Damit die Installationsroutine nicht mehr erreichbar ist, löschen wir im Installationsverzeichnis noch den Ordner installer.

Weiterführende Informationen

Im offiziellen Wiki finden Sie weitere Anleitungen zur Konfiguration von Roundcube und die Roundcube-Community trifft sich im Roundcube-Forum, das auch eine deutschsprachige Sektion bietet.

19 Kommentare

  1. Vielen Dank für die super Anleitung. Ich setze schon seit mehreren Jahren auf Roundcube und bin absolut zufrieden damit. Ich kann daher diese Webmailanwendung nur weiterempfehlen. Super, dass Cyon dies in einem Blog aktiv aufzeigt. Wie immer bin ich sehr zufrieden mit Cyon. Einfach absolut innovativ :-)

  2. Allerbesten Dank für den nachvollziehbaren Ablauf, echt toll gemacht. Vielleicht ist es noch zu früh am Morgen (06:45) oder mein erster Kaffee ist dringend angebracht, aber eines verstehe ich nicht: was kann ich auf meinem (logischerweise bei Cyon) Webhosting mit einer solchen (individuellen) Installation erreichen, ich habe doch schon mit dem Webhosting double eine unlimitierte Anzahl Mailadressen und dieses erreiche ich per Webmail bei Euch?? Gruss und Dank.

    • Hallo Jorge, danke für die Nachfrage. Du hast recht, mit unserem Webmail hast Du bereits alle Grundfunktionen, die Du für Deine E-Mail-Adressen brauchst. Eine selbstgemachte Installation gibt Dir zusätzlich noch ein bisschen mehr Freiheit. Du kannst Plugins installieren und so Roundcube nach Deinen Wünschen erweitern. Oder Dir gefällt ein anderer Skin besonders gut? Mit einer eigenen Installation kannst Du problemlos weitere Skins installieren. Schlussendlich kannst Du mit einer eigenen Installation auch E-Mail-Adressen abrufen, die nicht auf einem cyon-Webhosting installiert sind. Du hast bspw. eine @gmail.com- oder @bluewin.ch-Adresse? Mit der selbstgemachten Installation kannst Du auch diese Adressen über Deine eigene Oberfläche bewirtschaften.

    • Gleiche Frage wie Jorge (aber für Single-Webhosting): Was bringt mir eine eigene Installation? Ich habe auch für das Single-Angebot schon Webmail mit Roundcube bekommen. Ich nutze es und bin zufrieden.

      Oder gibt es da noch einen Unterschied, z.B. zu den anderen Webhostings (Double, Triple)

      • Hi Marcel, danke für Deinen Kommentar. Die Funktionen im cyon-Webmail sind für alle unsere Kunden gleich, da besteht also kein Unterschied zwischen den Angeboten. Mit einer eigenen Installation kannst Du z.B ein bestimmtes Plugin (das wir im cyon-Webmail nicht anbieten) installieren oder auch E-Mail-Adressen abrufen, die nicht bei uns gehostet sind. Ich haben den Blogbeitrag entsprechend ergänzt.

  3. Danke für den Artikel!
    Zwei Fragen: Kann man ein Roundcube Plugin installieren, mit dem man das Password des verwendeten E-Mail Accounts im CPanel ändern kann? Eben so die Out-Of-Office-Agent Settings? Analog zum Webmail von euch…

  4. Hi

    Danke für die Anleitung. Bei mir hat fast alles funktioniert. Nur wenn ich eine E-Mail senden will kommt folgende Fehlermeldung:

    SMTP Fehler (530): Der Absender „meine@emailadresse.ch“ konnte nicht gesetzt werden (5.7.1 Authentication required).

    An was könnte das liegen?

    Danke und Gruss
    Marc

    • Hi Marc, da hat ein wichtiges Detail in der Anleitung gefehlt, bitte entschuldige. Bei den SMTP-Einstellungen müsstest Du noch das Häkchen bei der Option «Use the current IMAP username and password for SMTP authentication» setzen. Dann meldet sich Roundcube auch korrekt beim Postausgangsserver an. Ich habe die Anleitung soeben angepasst.

  5. Danke für den Betrag. Aber nur schon mit installieren über SSH bin ich überfordert. Geht das für Laien nicht auch einfacher???

    • Hallo Bea, die Schritte bis zu «Roundcube installieren» kannst Du grundsätzlich auch per FTP erledigen. Lade das Installationsverzeichnis auf Deinen Computer herunter. Entpacke das Archiv und lade das daraus resultierende Verzeichnis per FTP auf Dein Webhosting. Roundcube wird voraussichtlich auch bald in unserem Scriptcenter zur Verfügung stehen. Stay tuned :)

  6. Ich hab das vor langer Zeit einmal versucht und befürchtete dann, dass das weniger sicher sei, als direkt bei Euch: gibt es dazu etwas das man beachten sollte? Und: übernimmt die Installation bestehende accounts und ihre Inhalte/Ordner automatisch?

    • Hallo Johannes. Mit einer selbstgemachten Installation musst Du Dich selbst um Updates kümmern, da ist vor allem bei allfälligen Sicherheitslücken eine schnelle Reaktion gefragt. Für mich war bis vor Kurzem der erschwerte Zugang zu SSL-Zertifikaten der Grund, keine eigene Installation zu betreiben. Die verschlüsselte Übertragung der Zugangsdaten ist essentiell. Mit Let’s Encrypt hat sich das ja zum Glück zum Guten gewendet.

      Mit unserer Anleitung bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite, was die Grundinstallation angeht. Kontakte aus unserem Webmail müsstest Du exportieren und danach in die selbstgemachte Installation importieren. Die Ansicht der E-Mails und die Verzeichnisse werden über das IMAP-Protokoll vom Server geholt. Damit hast Du in allen Programmen, die per IMAP auf ein Konto zugreifen, automatisch die gleichen Inhalte und Ordner. Egal ob im E-Mail-Programm auf dem Smartphone, in unserem Webmail oder eben in Deiner eigenen Roundcube-Installation.

  7. Guten Tag
    Verstehe ich das Richtig, dass roundcube nur über den Browser läuft? Also nicht lokal auf dem Rechner? Das heisst, ich muss online sein für roundcube und offline geht es nicht?
    Danke.

    • Hi Simon, bitte entschuldige meine späte Antwort. Dein Kommentar ist im Spam-Filter hängengeblieben. Genau, Roundcube wird im Browser bedient, Du musst also eine Verbindung zum entsprechenden Server haben. Theoretisch könntest Du Roundcube lokal installieren und so bedienen, da dürften dann aber native Applikationen die bessere Wahl sein.

  8. Was noch fehlt ist eine Beschreibung für Roundcube mit responsivem Design. Auf Smartphones funktonierts nicht so prächtig.

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Auszufüllende Felder sind mit einem * gekennzeichnet.

*
*
*
Einfache HTML Anweisungen wie a, strong, blockquote etc. sind möglich.

Hinweis

Wir behalten uns vor, Spam-, beleidigende oder anderweitig unpassende Kommentare zu entfernen.

← zurück zum Blog