So arbeitet cyon: Kundenverwaltung (IV/IV)

← zurück zum Blog

Im heutigen, letzten Teil der Serie „So arbeitet cyon“ berichten wir über eine ganz spezielle Applikation, die es so nicht zu kaufen gibt.

Teil I: Interne Kommunikation
Teil II: Externe Kommunikation
Teil III: Anwendungen für den Alltag
Teil IV: Kundenverwaltung

Die Kunden: froox

Die Webapplikation für die Verwaltung unserer Kunden und Produkte, also quasi die Rückseite des my.cyon, haben wir selbst entwickelt. Die Software, die ständig erweitert wird, trägt den Namen froox und bildet das Herz unserer Firma. Die Applikation enthält alle Kundendaten, alle Produktmerkmale, die gesamte Buchhaltung und zahlreiche Statistiken. Zudem steuern wir darüber z.B. unsere Statusmeldungen.

Als zentraler Einstieg dient ein Dashboard mit vom System generierten Tasks, die die Aufmerksamkeit eines Mitarbeiters benötigen. Dies kann z.B. eine Auszahlungsanforderung eines Kunden sein, der sich sein Guthaben überweisen lassen möchte, eine Bestellung die zusätzlich geprüft werden muss oder die Meldung, dass ein Domaintransfer bereits seit längerem nicht bestätigt wurde.

Externe Applikationen wie MailChimp oder die Verwaltungssoftware unseres Domainpartners binden wir mit Hilfe der jeweiligen API ein. Deshalb achten wir beim Einsatz von zusätzlicher Software besonders darauf, dass diese über eine brauchbare Schnittstelle verfügen.

Da froox eine Eigenentwicklung ist, lässt sich der Preis der Software nur schwer beziffern. Der Nutzen wiegt die Kosten aber mit Sicherheit um ein mehrfaches auf und wir haben darum noch nie bereut, vor einigen Jahren den Entscheid zugunsten einer eigenen Lösung getroffen zu haben.

Kostenpunkt der Software: viel
Nutzen der Software: noch viel mehr

Manchmal ist also die eigene Entwicklungsabteilung gefragt, wenn es um die beste Softwarelösung für bestimmte Aufgaben geht. Gibt es Bereiche, bei denen auch Sie auf Eigenentwicklungen zurückgreifen?

10 Kommentare

  1. Vielen Dank für diesen spannenden Blogpost. Für meine Webagentur habe ich ebenfalls ein System selber programmiert, mit dem ich Kunden, Projekte und Produkte verwalten und danach die ganze Abrechnung damit erstellen kann. Der Vorteil einer solchen Applikation ist, dass man sie exakt an den Geschäftsanforderungen anpassen und erweitern kann. Der Aufwand hat sich ebenfalls gelohnt und die Applikation bewährt sich bestens.

    • Du sprichst einen ganz wichtigen Punkt an. Das ist der, meiner Meinung nach, grösste Vorteil einer selbst entwickelten Lösung. Welche Technologien verwendest Du?

      • Ich verwende PHP und MySQL. In Zukunft, wenn ich mich mehr damit beschäftigt habe, kann es aber gut sein, dass ich auch ein passendes Framework verwenden werde.

  2. Cool! Habt ihr von Grund auf alles selbst entwickelt oder steht ein Web-Framework dahinter?

  3. „Der Nutzen wiegt die Kosten aber mit Sicherheit um ein mehrfaches auf und wir haben darum noch nie bereut, vor einigen Jahren den Entscheid zugunsten einer eigenen Lösung getroffen zu haben“

    Diese Aussage kann ich voll unterschreiben und ich finde die offene Kommunikation von Cyon überragend.

    Selber bin ich Quästor in einem Verband von knapp 5000 Mitgliedern (der Verband ist auch Cyon Kunde) und hatte bis 2009 eine selber „gestrickte“ Anwendung auf Basis eines deutschen Datenbanktools verwendet. Dann haben wir den Fehler gemacht und eine fertige Softwarelösung für Vereine gekauft. Bis Frühjahr 2012 hatten wir damit mehr Aerger, Kosten und Frust als je zuvor. So habe ich nach Rücksprache mit dem Lieferanten des Datenbanktools auf die Zukunft des Tools wieder eine aktualisierte Anwendung erstellt (läuft als eigenständiges Programm auch unzer Windows 8RC bestens). Damit sind Serienbriefe usw. wesentlich einfacher erstellt und alle Begriffe in der Datenbank sind so, wie wir das uns vorstellen und nicht ein „Fremdprogrammierer“.

    Ich bin echt froh, bei Cyon „gelandet“ zu sein :)

  4. Wenn ich diese ganzen dinge bei cyon immer wieder sehe, reizt mich ein Job bei euch immer mehr…
    … warten wir ein^fach mal auf ein Jobangebot was auf meine Fähigkeiten / Interessen passt… (php)….

    Eine etwas andere frage, habt ihr nicht mal lust einen Tag der offenen Türe zu machen, ich würde bei euch gerne mal einen Tag reinschauen, vor allem interessiert mich auch die Hardware ich die ich zukünftig verstärkt auch setzen werde…

    • Ein Tag der offenen Tür ist eine gute Idee. Zu der wirklich interessanten Hardware (die im Rechenzentrum steht) werden wir dann aber aufgrund der Sicherheitsbestimmungen des Rechenzentrums keinen Einblick gewähren können.

  5. Danke für den Beitrag. Auch wir haben nach zahlreichem Ausprobieren von bestehender Agentursoftware entschieden, eine eigene Lösung zu programmieren. Mittlerweile setzen auch andere Agenturen unsere Software ein.
    http://www.cockpitsoftware.ch

Kommentar hinzufügen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Auszufüllende Felder sind mit einem * gekennzeichnet.

*
*
*
Einfache HTML Anweisungen wie a, strong, blockquote etc. sind möglich.

Hinweis

Wir behalten uns vor, Spam-, beleidigende oder anderweitig unpassende Kommentare zu entfernen.

← zurück zum Blog