Zurück

LiteSpeed Cache im Browser überprüfen

2 Min Lesedauer · Aktualisiert am 24.11.2021

Hast du LiteSpeed Cache für deine Applikation eingerichtet und möchtest überprüfen, ob dieser nun korrekt funktioniert? LiteSpeed liefert einen HTTP-Header mit, wenn LiteSpeed Cache aktiv ist. Wir beschreiben, wie du diese Information in den Entwickler-Tools deines Browsers überprüfen kannst.

1
Öffne die betroffene Website in deinem bevorzugten Browser. Wir erklären das Vorgehen anhand von Firefox.
2
Öffne die Entwicklungs-Tools deines Browsers. Im Firefox findet man diese im Menü «Extras» > «Browser-Werkzeuge» > «Werkzeuge für Web-Entwickler». Alternativ auch über die Tastenkombination cmd + alt + i oder mit einem Rechtsklick und dann «Untersuchen».
3
Wähle danach den Tab «Netzwerkanalyse» und lade deine Website neu über cmd + r. Nun wird dir eine Liste angezeigt, wähle darin den ersten Eintrag ganz oben aus. Im Fenster rechts davon muss der Tab «Kopfzeilen» aktiv sein und danach sollte am Ende des Abschnitts «Antwortkopfzeilen» der Eintrag  X-LiteSpeed-Cache zu sehen sein.
Header-Informationen in den Entwickler-Tools
Header-Informationen in den Entwickler-Tools

Ist der Wert vorhanden, so ist LiteSpeed Cache korrekt konfiguriert. Steht als Wert X-LiteSpeed-Cache: miss, so ist noch kein LiteSpeed Cache vorhanden, die Website wurde aber gespeichert. Beim erneuten Laden der Website wird dann X-LiteSpeed-Cache: hit angezeigt und die Website somit aus dem Cache geladen.

Ist kein Eintrag für X-LiteSpeed-Cache vorhanden, so kontrolliere bitte die Konfiguration gemäss unseren Anleitungen.

Was dir auch helfen könnte

Verwandte Artikel