Zurück

Umlautdomains

2 Min Lesedauer - Aktualisiert am 08.09.2021

Seit dem 1. März 2004 unterstützen einige Registries eine Auswahl an Sonderzeichen im Domainnamen, wie zum Beispiel Umlaute. Statt «www.ueber-cyon.ch» kann nun also auch «www.über-cyon.ch» verwendet werden.

Da das DNS-System mit Sonderzeichen nicht umgehen kann, werden die Umlautdomains in sogenannte IDN (Internationalized Domain Name) umgewandelt. Als Beispiel lautet der IDN der Domain über-cyon.ch dann xn--ber-cyon-55a.ch. Wie du diese Schreibweise herausfindest, das beschreiben wir im Abschnitt «Wie lautet der IDN einer Umlautdomain?».

Diese Schreibweise muss von der verwendeten Software (Browser, E-Mail-Programm) unterstützt werden, damit Umlautdomains nutzbar werden. Bei älteren Browser-Versionen wie Internet Explorer 6, aber auch bei gewissen E-Mail-Programmen, können Umlautdomains somit zu Problemen führen. Wir raten deshalb davon ab, ausschliesslich Umlautdomains zu verwenden. Als Zweitdomains eignen sich solche Domains jedoch sehr gut, um zum Beispiel verschiedene Schreibweisen eines Namens abzudecken.

Wie lautet der IDN einer Umlautdomain?

Der IDN wird dir im DNS-Editor in der Spalte «Zone» angezeigt. Du findest den «DNS-Editor» in deinem my.cyon-Konto im Menü «Webhosting» oder «Domain». Sind keine DNS-Einträge vorhanden, so findest du den IDN auch online über einen IDN Encoder.

IDN im DNS-Editor
IDN im DNS-Editor

Was dir auch helfen könnte

Verwandte Artikel