Umstellung von POP3 auf IMAP


Es gibt einiges zu beachten bei der Umstellung eines E-Mail-Kontos von POP3 auf IMAP damit keine E-Mails verloren gehen. Die Einstellung POP3 holt die E-Mails vom Server und speichert diese lokal ab. Sofern nicht explizit etwas anders eingestellt ist, werden die E-Mails nach erfolgreicher Abholung vom Server gelöscht. Richtet man nun das E-Mail-Konto als IMAP ein, zeigt es die vergangenen E-Mails nicht an, da Sie nicht mehr zur Synchronisation zu Verfügung stehen. Mit folgenden Schritten können Sie die Umstellung durchführen ohne Ihre alten E-Mails zu verlieren.

Deaktivieren Sie im POP3-Konto das automatische Abholen der E-Mails. Im Anschluss richten Sie Ihre E-Mail-Adresse als IMAP Konto in Ihrem E-Mail-Programm ein. Am einfachsten verwenden Sie hierzu unseren E-Mail-Zauberer. Jetzt können Sie Ihre E-Mails, welche Sie in Ihrem alten POP3-Konto haben, in das neu eingerichtete IMAP-Konto ziehen. Der Server wird nun automatisch Ihre E-Mails synchronisieren, diese stehen anschliessend auch wieder auf dem Server zur Verfügung.

Wichtig ist, dass Sie alle Ihre Endgeräte überprüfen und diese Änderung vornehmen, über welche Sie Ihre E-Mails abfragen. Bei allen Endgeräten muss das E-Mail-Konto auf IMAP eingestellt sein. Falls dies nicht der Fall ist und man die E-Mails über ein Endgerät mit POP3 abruft, sind diese nicht mehr auf dem Server vorhanden und können nicht mit den IMAP Konto synchronisiert werden.

Weitere Artikel zum Thema E-Mail