Zurück

Limit für den Versand von E-Mails

3 Min Lesedauer - Aktualisiert am 09.11.2021

Beim Versand von E-Mails gilt das Limit von 100 E-Mails pro Stunde und pro E-Mail-Adresse. Diese Massnahme schützt unsere Server vor ungewolltem Spam-Versand und soll verhindern, dass unsere Server auf einer RBL landen.

Das Limit ist so festgesetzt, dass der «normale», tägliche E-Mail-Verkehr nicht beeinträchtigt wird. Ist ein grösserer E-Mail-Versand geplant oder reicht das Limit nicht aus, so beschreiben wir im Artikel «E-Mail-Versandlimit erhöhen», wie du dieses erhöhen kannst. Versendest du regelmässig Newsletter an viele Empfangsadressen, so empfehlen wir einen entsprechenden Dienst wie mailXpert oder dodeley zu nutzen, welcher auf Massenversand spezialisiert ist, da bei uns das Limit von maximal 50 Empfangenden pro E-Mail gilt.

Beachte, dass während der ersten 30 Tagen ab der Bestellung eines neuen Webhostings maximal 30 E-Mails pro Stunde versendet werden können. Bei Bedarf kann dieses Limit durch unseren Support bereits früher deaktiviert werden. Schreibe uns dazu eine E-Mail und gib uns das betreffende Webhosting und deinen Support-Code als Verifizierung an.

Details zum Versandlimit

  • Pro Stunde können standardmässig 100 E-Mails pro E-Mail-Adresse versendet werden. Dieses Limit lässt sich via my.cyon je nach Webhosting-Angebot auf bis zu 4000 E-Mails pro Stunde erhöhen. Eine Übersicht der Maximallimits findest du in unseren technischen Rahmenbedingungen.
  • Eine E-Mail an beispielsweise zwei Empfangsadressen erhöht den Zähler um zwei, es zählt also jede E-Mail-Adresse, die als Empfangsadresse eingetragen wurde.
  • Mehrere E-Mails an dieselbe E-Mail-Adresse, sprich eine Konversation zwischen zwei E-Mail-Adressen, zählen nur als eine Nachricht.
  • Für E-Mails, welche über ein Script oder die Website versendet werden, gilt ein eigenes Versandlimit von ebenfalls standardmässig 100 E-Mails.
  • Das Limit wird jede Minute neu berechnet.
  • E-Mail-Weiterleitungen und der Versand über Mailinglisten werden nicht gezählt.
  • Externe Dienste, wie zum Beispiel das Newsletter-Tool Mailchimp, senden nicht über unseren Server und werden somit nicht gezählt.
  • Eine einzelne Nachricht darf die Grösse von 50 MB nicht überschreiten. Beachte, dass die Grösse der E-Mail mit einem Anhang nahe beim Limit, beispielsweise 45 MB, bereits überschritten werden kann. Die Anhänge einer E-Mail werden teilweise etwas grösser, da diese vor dem Versand in ein Format namens «Base64» umgewandelt werden.

Was passiert beim Überschreiten des Limits?

Hast du das Limit überschritten, so erhältst du bei jeder weiteren E-Mail eine Fehlermeldung zurück, dass die E-Mail nicht gesendet werden konnte. Um die E-Mails trotzdem zu senden, erhöhe das Versandlimit gemäss dem Artikel «E-Mail-Versandlimit erhöhen» oder warte rund eine Stunde und versuche es danach erneut.

Was dir auch helfen könnte

Verwandte Artikel