WordPress-Plugin/Theme per FTP deaktivieren


Plugins und Themes lassen sich in WordPress auch ohne Zugang auf das Backend deaktivieren. Das ist manchmal nötig, um Probleme mit einem Plugin zu beheben oder wenn ein Login in WordPress nicht mehr möglich ist. In diesem Artikel beschreiben wir, wie Sie Plugins und Themes über FTP oder cyon-Dateimanager deaktivieren können.

Plugins deaktivieren

1
Verbinden Sie sich via FTP mit Ihrem Webhosting. Alternativ können Sie über den  my.cyon-Dateimanager direkt aus dem my.cyon darauf zugreifen.
2
Öffnen Sie das Verzeichnis Ihrer WordPress-Installation. Plugins sind im Unterordner wp-content/plugins abgelegt.
3
Sie können alle Plugins deaktivieren, indem Sie den Plugin-Ordner wp-content/plugins umbenennen. Beispielsweise in  wp-content/plugins-temp. Sie können auch einzelne Plugins deaktivieren, indem Sie deren Unterordner nach dem gleichen Prinzip umbenennen.
4
Versuchen Sie nun, sich ins WordPress-Backend einzuloggen. Wenn dies funktioniert, wählen Sie «Plugins». Die installierten Plugins bleiben erhalten, werden aber deaktiviert.
5
Benennen Sie den Plugin-Ordner nun wieder um auf den ursprünglichen Namen, also  wp-content/plugins.
6
Laden Sie das WordPress-Backend neu und aktivieren Sie unter dem Menüpunkt «Plugins» ein Plugin nach dem anderen. Nach jeder Aktivierung laden Sie das WordPress-Backend neu, um zu überprüfen, ob das Problem erneut auftaucht.

So können Sie herausfinden, welches Plugin das Problem verursacht. Am besten entfernen Sie dieses über das WordPress-Backend und installieren es erneut. Falls nicht ein Plugin das Problem verursacht, kann ein Theme verantwortlich sein. In dem Fall geht es im nächsten Abschnitt weiter.

WordPress-Themes deaktivieren

Um das Problem-Theme zu finden, gehen Sie wie folgt vor:

1
Benennen Sie via FTP oder über den my.cyon-Dateimanager den Theme-Ordner des aktuellen Themes  wp-content/themes/<THEMENAME> Ihrer WordPress-Installation um. Beispielsweise in  wp-content/themes/<THEMENAME_TMP>.
2
Versuchen Sie, sich ins WordPress-Backend einzuloggen. Wählen Sie «Themes» und aktivieren Sie ein anderes Theme. 
3
Wenn die Website wieder funktioniert, überprüfen Sie, ob für das nicht mehr funktionierende Theme ein Update bereitsteht oder schauen Sie im offiziellen WordPress-Forum nach ähnlichen Problemen.
Weitere Artikel zum Thema Weitere Artikel zum Thema Scripts & CMS